Freitag, 17. Februar 2006

deuce


gestern abend (ungefähr zu dem zeitpunkt, als herr plushenko seinen olympiasieg errang) habe ich den gleichstand erreicht: die ganze wolle, die der ersten aufdröselei des taschenbeginns zum opfer gefallen war, war wieder verhäkelt und ab jetzt geht es frisch und munter weiter die taschenwand entlag.
einerseits häkelt es sich ja sehr unterhaltsam, andererseits jucken mich schon wieder alle möglichen nächsten projekte, aber ich schaffe es noch, mich zu disziplinieren. keine neue wolle, bevor die letzte masche gehäkelt ist! und keine neuen anleitungshefte mehr in diesem monat =)
frau g. aus wiesbaden meinte gestern dazu (als sie erfolgreich ihre ersten rechten maschen seit ungefähr 18 jahren strickte), dass dies genauso wäre wie mit den büchern: kein neues buch, bevor nicht ein altes ausgelesen ist.....

Kommentare:

  1. Nein leider seh ich da keinen Zusammenhang. Aber dafür hast du mich dazu gebracht darüber mal gründlich zu sinnieren.
    Schönen Tag noch,
    Suzi

    AntwortenLöschen
  2. huhu suzi,
    das klär ich nun doch flugs auf =)
    ich kann mir bei miss marple filmen nie merken, wer der mörder ist - auch wenn ich sie schon 10x gesehen habe.
    beim häkeln und mir ist das ähnlich - ich habe es schon öfter gemacht, fang aber jedesmal wieder bei null können an und muß mir alles neu beibringen....deswegen gab es heute ein miss marple bild und keins des häkelstatus´-wüste assoziation, oder?
    mit allen guten wünschen für das wochenende!
    die kiki

    AntwortenLöschen