Montag, 25. Mai 2015

berlinknits 2015 - 4 perfekte tage in berlin

berliner impressionen


berlin vom wasser aus - einfach immer schön


nancy marchant signiert mein knitting fresh brioche

künftig noch schöner stricken


 tosh merino light in den farben modern fair isle, silver fox, tart, venetian


berlin ist ja schon seit jahren immer wieder und mehrmals im jahr eine reise wert. sowohl beruflich oder auch privat mit dem mann. da gibt es freunde, die trauzeugin und das patensöhnchen zu besuchen sowie den lieblingsbuchladen oder auch den lieblingscomicdealer.

und wenn nun auch noch ein yarnfestival in der hauptstadt stattfindet mit allem, was rang und namen hat, dann ist es ja keine frage, dass ich da mit freuden den koffer packe. mit von der partie waren andrea, anke, claudia und sabine vom meet to knit. nach fanø- und franken-fahrten sind wir schon alte reisehasen.

an himmelfahrt ging es schon morgens los und als strickerin kann man so eine 5-stunden-zugfahrt ja sehr nutzbringend verbringen (die ersten 19 von 32 charts der nimbus-abkettkante). 
claudia hatte direkt an der jannowitzbrücke, gleich neben dem HO, wo das berlinknits stattfand, ein apartment für uns gefunden, sodass wir schon mal direkt vor ort waren und uns lange anfahrtswege sparten. am freitag haben wir uns dann erstmal aufgeteilt: es wurden knöpfe, blusen und bücher geshoppt und ein bißchen sightseeing betrieben, bevor dann abends das erste highlight des wochenendes startete: die knitting cruise auf der spree mit allen designern und 100 stricker_innen. eine großartige idee und ein wunderbarer abend mit barbecue, wiedersehen mit alten und neuen bekannten & kennenlernen der allesamt so netten und tollen promis.

seit hamburg bin ich ja schon ein echter stephen west fan und jetzt kamen noch nancy marchant, veera välimäki, joji, isabell krämer und all die anderen dazu. nancy hat mir auch meine ausgabe von knitting fresh brioche signiert. sie ist so unglaublich nett und ich kann ihre entwürfe nur bewundern. das zweifarbige brioche muss und will ich noch in diesem jahr unbedingt ausprobieren. dafür durften dann auch zwei stränge madelinetosh merino light in rot (tart) und violett (venetian) mit nach hause. quasi von der designerin abgenickt. jetzt brauch ich nur noch zeit zum testen, üben und stricken.

samstag und sonntag stand dann ganz im zeichen des berlinknits mit wolle stöbern, tollen tüchern, pullis, jacken bewundern, viele anleitungen (neu) entdecken: naima, der resistance shawl oder auch der match & move (die queue auf ravelry wurde immer länger) und dem treffen und wiedersehen von liebgewonnenen strickerinnen: ich habe endlich manja & nadine kennengelernt, die ich bislang nur digital kannte, habe michaela/wollfaktor, rebecca und tanja wiedergesehen und kirsten sowie carina/haekelmonster kennengelernt. mädels, es war mir eine freude!

es wurde natürlich auch gestrickt, gelacht, wolle ausgesucht und projekte besprochen. und wie immer ging die zeit viel zu schnell rum. ich hätte noch locker ein paar tage dran hängen können. doch leider saß ich am montag dann schon wieder im büro und hab mit meinem alltag arg gefremdelt.

inzwischen gehts schon wieder. muss ich mich halt vorfreuen auf schwabsburg, fanø und linstow. und stricken. das hilft ja auch.

aber auch 

überhaupt haben steffi und marion von yarn over berlin einen fantastischen job gemacht und etwas großes auf die beine gestellt. das war rundum eine klasse veranstaltung - vielen, vielen dank dafür! 

Samstag, 23. Mai 2015

was nach 8 jahren aus wolle so werden kann




nachdem das garn teilweise 8 jahre darauf warten musste, endlich verstrickt zu werden, gings dann schließlich doch ganz flott mit dem verstricken.  nur gute 2.5 monate. das ist ja mal gar nix.

dabei geholfen haben die beiden bahnfahrten nach und von berlin am letzten wochenenende (das berlinknits war so toll! gerade sortiere ich mich noch, aber demnächst erzähl ich dann davon).
gute 300g silke tweed von drops stecken in dem schal und besonders zum schluss wurde er ein wenig unhandlich und zu voluminös als mitnahmeprojekt. doch in der bahn konnte ich es mir mit der langen lacekante, die da noch drangestrickt wird (klick!) gemütlich machen und andrea, anke, claudia und sabine passten auf, dass ich nicht zu schwächeln anfing.

auf die letzten reihen (irgendwann am sonntag abend rund um kassel) wurde es dann noch mal richtig spannend, ob das garn reichen würde. ich hatte ja vorbildlich die erste lange lacekante, bevor es dann mit dem hauptteil losging, gewogen: 47g. somit sollte das letzte 50g-knäuel für die andere seite ausreichend sein. war es auch. knapp, sehr knapp. ca. 1,50m blieben übrig für die 11 maschenstiche zwischen anschlag- und abkettkante. uffz. (zuhause hätte ich noch ein bißchen garn von der maschenprobe gehabt, aber vielmehr hätte da echt nicht mehr passieren dürfen). eine echte punktlandung. und besonders oft brauch ich so einen strickkrimi wirklich nicht.

mit 206x50cm ist der nimbus eine waschechte stola geworden, die an kühlen frühlings-/sommer-/herbst-/winterabenden zum einsatz kommen wird. und wenns zum outfit passt, darf sie gleich am nächsten freitag mit ins theater.

nimbus war die erste kaufanleitung von brooklyn tweed, die ich gestrickt habe. die anleitungen haben stolze preise. 7,76 euro für den nimbus. allerdings muss man sagen, dass sie auf den punkt stimmen, technisch anspruchsvoll sind und dabei sehr clever konstruiert. zu beginn hatte ich ja ein bisschen bedenken, ob das alles so funktionieren würde. hat es aber. anstandslos und dabei beim stricken sehr viel spaß gemacht. herausgekommen ist ein ganz besonderes strickstück. klassisch, elegant und absolut zeitlos. nach acht jahren kann man es als wolle wohl schlechter treffen.

ich hab erst beim hochladen, der bilder hier gesehen, dass die farbe sehr unterschiedlich kommt. da liegt teilweise auch am garn, das selbst bei natürlichem licht manchmal sehr blau daherkommt und dann unverhofft in grüne tendiert.

nimbus von dawn catanzaro aus: wool people vol.7, 310g silke tweed (52% seide, 48% wolle) von drops (bereits aus dem programm genommen), col. 18 (petrol),  nadel #4, gestrickt vom 01. märz - 19. mai 2015

Sonntag, 10. Mai 2015

berlinknits - und das sommerprojekt


in vier tagen geht es schon los - wir (5 mädels vom meet-to-knit)  nutzen das lange wochenende und fahren nach berlin zum berlinknits. berlin ist ja immer ein großartiges reiseziel und in den letzten jahren war ich im mai immer mit dem mann auf der re-publica. dieses jahr ließ ich die re-publica re-publica sein und habe mich für das totale entspannungs- und verwöhnprogramm entschieden: vier tage berlin mit viel wolle, noch mehr strickzeit, fantastischen designern und einem ganz besonderen woll-angebot - ich freue mich total darauf. 
wir haben uns zusammen ein apartment in berlin mitte gemietet, ganz günstig die bahntickets ergattert (da der streik nun erst mal vorbei ist, reist es sich zumindest in dieser woche wohl ganz entspannt) und werden uns vier feine tage machen. 




in vorbereitung auf die bahnfahrten und gesellige strickzeiten habe ich schon letzte woche das diesjährige sommerprojekt angeschlagen: das linum tee aus der sommer knitscene vom letzten jahr. das ganze startet erstmal mit 15" glatt rechts in runden. das kann ich in jedem zustand und ist in gesellschaft zudem unterhaltsamer zu stricken. 
das originalgarn, sparrow von quince & co, habe ich schon ende februar bei der mercerie in münchen gekauft. bei leinen habe ich eigentlich immer ein paar vorbehalte (so garne ganz ohne elastizität stricke ich nicht gerne). allerdings bin ich nun nach dem anschlagen und den ersten runden absolut und positiv überrascht: es strickt sich wunderbar (hätte ich so nicht gedacht) und auch schön gleichmäßig.




parallel dazu widme ich mich der längsten abkettkante der welt. 
der nimbus hat nun rundum die richtigen randmaschen und es geht jetzt sozusagen in die endgerade mit der lacekante als abschluss. das ganze ist leider schon ein bißchen unhandlich für unterwegs. ich nehme es aber als zuggestrick mit, damit es nicht ganz zum langzeitprojekt mutiert.

nur noch viermal schlafen, dann gehts los und ich bin gespannt auf alte bekannte und neue gesichter. bei so großen veranstaltungen bekomme ich ganz schnell einen tunnelblick und stelle immer erst hinterher fest, wer noch alles da war (außerdem bin ich fürchterlich kurzsichtig). sagt also gerne und auf alle fälle hallo, falls ihr mich seht - ich würde mich sehr freuen!

Sonntag, 3. Mai 2015

'extra garn' geht auf die reise & neues von der bunny-collection





das lange wochenende, das diesen mai einläutet, hatte es stricktechnisch schon in sich. zwischen der entdeckung, dass ich beim nimbus mal locker 80 reihen mit den falschen randmaschen ausgestattet habe und kurzfristig ernsthaft darüber nachdachte, alles wieder aufzuribben und einer kleinen kaschmirfeinen strickerei für die bunny-collection von freitag nachmittag bis samstag abend, lag gefühlmäßig fast alles, was die strickerin so ereilen kann: die siebte strickvorhölle und das ganz entspannte stricken, so wie es sein sollte.

heute blicke ich wieder versöhnt auf meine projekte und das wochenende, was aber nur daran liegt, dass ich gestern nachmittag unter den wachsamen augen inkl. mentalem support von 6 strickerinnen die jeweils 80 randmaschen fallen ließ, mit einer nadel auffing und gemäß anleitung wieder hochhäkelte. zwar sind sie nun einen tacken lockerer, aber da denke ich, dass sich das mit dem abschließenden waschen und spannen ausgleicht. 
ein hoch auf das meet to knit und den netten support! ab heute geht es beim nimbus an die endgerade - mit den richtigen randmaschen.

zur überbrückung und um mich wieder nervlich zu beruhigen, musste ich am freitag dann irgendetwas ohne randmaschen stricken. da traf es sich ganz prima, dass für ein kleines märz-mädchen eine kanoko-pant in planung hatte. die wolle, butterweiches babycashmerino von debbie bliss in der farbe kingfisher lag schon seit märz hier. also nadeln rausgesucht und angeschlagen. in runden, ohne randmaschen. sehr entspannend und super-fix. 

wie schon bei der ersten version, die ich im letzten jahr für lena und f2 gestrickt hatte, habe ich auch hier das bündchen modifiziert. statt es umzuklappen und mit einer kordel auszustatten, habe ich es länger gestrickt (20 reihen). so sitzt es sicher mit voller strampelfreiheit ohne zu drücken oder einzuschneiden.


gestern abend war sie schon fertig. heute bekommt sie noch ein bad und darf dann auf die reise gehen. jetzt stehen nur noch 3 weitere babies auf der diesjährigen liste (bisher). es geht also heiter weiter mit der bunny-collection*.

verlosung, verlosung, verlosung!

bevor ich mich heute also wieder dem nimbus widme (ab sofort wieder mit den richtigen randmaschen) und außerdem das diesjährige sommergestrick angehe, gibts hier noch des rätsels lösung, wer künftig die geschichte von annabelle und ihrer magischen wollbox sein eigen nennen darf.

zunächst allerdings ganz herzlichen dank für all die kommentare und eure ideen, mit welchem garn eure persönliche wollbox gefüllt wäre. das waren so schöne geschichten und wunderbare projekte.
der zufallsgenerator hat gesprochen:


ganz herzlichen glückwunsch an liesa von sternenstaub und viel spaß mit annabelles geschichte! morgen geht das buch auf die reise und ich stricke mich nun wieder ganz entspannt in den mai.

kanoko pants von yumiko sakurai, 84 g baby cashmerino (55 % wolle, 33 % polyacryl und 12 % kaschmir) von debbie bliss, col. 72 (kingfisher), nadel 3.5, gestrickt vom 1.-2. mai 2015.

*die bunny-collection ist die baby-collection bei la wollbindung. so benannt nach den hasenknöpfen, die möglichst immer auch dran sind. weswegen ich stets auf der jagd nach hübschen hasenknöpfen bin.

Sonntag, 26. April 2015

status-update: nimbus


nach papas geburtstagssocken, die ich spontan dazwischen geschoben hatte (und die mein papa ganz großartig findet - ich freu mich so!), geht es nun wieder weiter mit dem nimbus. aktuell nähere ich mich der abschlusskante; nur noch ein halber chart, dann ist es wohl so weit. die aktuellen hochrechnungen ergeben nämlich, dass das garn nicht mehr für weitere 20 reihen reichen wird. soll mir recht sein, wird auch so breit genug.

gerade habe ich allerdings mal die rechte ecke gedämpft und fotografiert (und prompt einen kleinen fehler gefunden, der aber noch korrigiert werden konnte. obwohl: 40 reihen tief eine masche fallenzulassen und korrekt in kraus rechts wieder hochzufummeln, ist eher unspaßig. klappte aber. beim dritten mal. puh!)

parallel zum nimbus-gestrick habe ich hier noch maschenproben für einen sommerpulli hier liegen. maschenproben (sic!), da ich drei nadelstärken testen musste, um überhaupt in die die nähe der angegebenen maße zu kommen. jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, welche textur mir besser gefällt (lockerer oder fester) und dann das ganze noch mal auszählen. mag ich ja gar nicht....
lieber noch ein paar reihen am nimbus. ist ja schließlich sonntag ^^

ach ja - und:
ihr könnt noch bis zum donnerstag ein ganz zauberhaftes buch bei mir gewinnen - einfach hier entlag:
welttag des buches - wollbindung schenkt lesefreude

Donnerstag, 23. April 2015

welttag des buches - wollbindung schenkt lesefreude




aufmerksame leser_innen werden wissen, dass ich irgendwas mit büchern mache und auch schon irgendwie immer gemacht habe. bücher begleiten mich nicht nur beruflich oder früher als studien- oder werkobjekt, sondern schon immer auch als lesefutter - irgendwie auch logisch bei dem werdegang. 

heute, am welttag des buches, wird es also nicht nur für mich neue bücher geben (die wunsch- und merkliste ist immer lang bei mir), sondern auch für eine_n von euch. denn gemäß dem motto der welttag-aktion blogger schenken lesefreude verlose ich heute ein buch aus meinem bücherregal unter allen, die an der verlosung teilnehmen wollen.


jetzt aber zum buch

bei der wollbindung gehts bei all der lesefreude natürlich auch heute um wolle und das stricken. ich habe nämlich ein ganz zauberhaftes kinderbuch (offiziell für 5-7 jahre) rausgesucht, das aber auch erwachsene und
 besonders woll- und strickfans begeistern wird: 


extra garn von mac barnett und jon klassen, verlag freies geistesleben:
ein kleines mädchen findet eine zauberbox mit bunten garn und fängt an, damit zu stricken. wie das die welt verändert, aber auch neider auf den plan ruft, wird in fein colorierten bildern erzählt.

also, versucht euer glück und hinterlasst mir hier einen kommentar zum thema welches garn wäre in eurer zauberbox - nicht endenwollende sockenwolle, feine fasern oder ein ganz bestimmtes schätzchen?

(bitte nicht anonym kommentieren, sondern mit einer URL/einem profil über die ich euch erreichen kann; für die kontaktaufnahme im gewinnfall).


das kleingedruckte:
der rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. eure daten werden von mir nicht weitergegeben und nur für die abwicklung der verlosung verwendet. teilnehmen darf jeder leser von la wollbindung aus deutschland. teilnahmeschluss ist donnerstag, der 30. april 2015, 23:59:59h. der gewinner/die gewinnerin wird hier im blog anonymisiert veröffentlicht (z.b. kiki h. aus w. inkl. blogverlinkung (falls vorhanden). und das buch wird nach der auslosung und sobald mir die postadresse vorliegt, als brief versendet.

viel erfolg! 

überhaupt lohnt sich heute nicht nur der besuch von vielen, vielen blogs, die alle lesefreude verschenken, sondern auch ganz besonders ein besuch in der lieblingsbuchhandlung vor ort, die nicht nur zahlreiche buchverführungen bereit hält, sondern gerade heute oft auch aktionen rund um den welttag des buches bieten.

habt einen schönen welttag des buches mit viel lesezeit, neuen entdeckungen und spaß beim lesen!

Sonntag, 19. April 2015

geburtstagssocken für den papa und eine gewinnerin



jetzt war ich viel länger in der versenkung verschwunden als gedacht. wegen einer blöden erkältung lag ich mehr als eine woche auf der nase und kam viel weniger zum stricken (kopf und körper waren einfach platt) als ich gerne gewollt hätte. 
heute sind aber nicht nur die ringelsocken für meinen papa fertig, sondern es wird auch zeit für die auslosung des pairfect-knäuels von regia, das ich hier im blog verlosen durfte.

beim letzten mal hatte ich schon die erste socke am schaft geringelt und strickte gerade am fuß herum. glatt rechts und einfach grau ist ja wenig aufregend. spannender wurde es dann wieder als die erste socke fertig war, und ich wieder bis zum nächsten gelben faden abwickelte,  der den beginn für die zweite soche markierte. da habe ich sogar ein kleines zeitraffer-video gedreht:

video


noch viel spannender war aber, ob das garn wieder dasselbe machte, wie bei der ersten socke: werden die ringel gleich breit, der sockenschaft gleich lang und überhaupt? 
um es kurz zu machen: es funktionierte quasi pairfect! dazu kam, dass es auch sehr lustig war, einfach das zu stricken, was das garn so vorgab, nämlich rippenbündchen in blau, glatt rechts ringel in bunt und als das grau dann kam einfach mit der ferse anfangen. 
mein papa bekommt nun seine allerersten, von mir gestrickten socken. als kleiner junge wurde er von meiner oma bestrickt und fand das eher schlimm, bzw. kratzig. ich bin auf alle fälle sehr zufrieden mit den socken und jetzt gespannt, wie mein papa sie so finden wird.


ganz abgesehen von der idee, zwei komplett identische sochen zu stricken (wie gesagt, stricke ich auch gerne zwei individuelle socken aus einem knäuel und brauche es nicht unbedingt ganz perfekt in der farbstellung), begeistern mich bei dieser pairfect-edition gerade die ringel mit unifarbenen füßen. das sieht schon sehr schick aus.


jetzt aber
kommen wir zur großen pairfect-auslosung!

14 von euch waren dabei und haben kommentiert - mit einem ganz klaren focus aufs sockenstricken =) - ganz herzlichen dank an euch alle, die ihr mit von der partie wart! diesmal habe ich den zufallsgenerator bemüht...

...und gratuliere ganz herzlich karlotta, die sich nun ebenfalls schon ans ringelstricken machen kann. die ganze kollektion wird es ende juni in den läden geben, dann steht den ringelsocken noch mal weniger im weg.

hier geht es nach den socken nun wieder mit dem nimbus weiter. außerdem stricke ich gerade wie eine wilde maschenproben für den diesjährigen sommerpulli (wird ja zeit, damit auch mal anzufangen). und dann gibt es hier zum welttag des buches (am 23. april - der nächste donnerstag!) schon wieder was zu gewinnen. ich mach nämlich wieder mit bei der aktion blogger schenken lesefreude und habe dafür ein ganz zauberhaftes buch für wollliebhaber_innen aus meinen bücherregal ausgesucht - da dürft ihr jetzt schon gespannt sein.

habt noch ein schönen sonntag abend und einen guten start morgen in die neue woche.

hinweis: das produkt wurde mir von coats / regia kostenlos zur verfügung gestellt. allerdings hat das keinen einfluss auf meine meinung und/oder diesen blogpost.