Sonntag, 28. Oktober 2018

wollbindung on tour: #blackforestcrafts

[werbung | pr-sample] bei bestem wetter reist es sich nochmal so schön und besonders schön reist es sich in wolldingen. nach dem #tagderwolle und #insideschoeller hieß es für mich mitte oktober erneut koffer packen und aufbrechen nach herbolzheim in den nigelnagelneuen showroom von schachenmayr.

der bollenhut darf im schwarzwald bei bloggerin
 und lama auf keinen fall fehlen ;)

#blackforestcrafts war hier das motto und eben nicht #blackforestknits, denn neben den bekannten schachenmayr-, regia- und rowan-qualitäten ging es auch um die neuen stofflinie von #mezfabrics. wobei das nicht nur tolle stoffe sind für allerlei schöne projekte (bei baumwolle, jersey und beschichtetet baumwolle bleiben kaum wünsche offen), sie sind farblich auch abgestimmt auf die strick- und stickgarne. so kann man ganz einfach die strickjacke, pulli oder schal & mütze passend zu kleid, hose oder tasche stricken. ein cleveres konzept, das mich wieder daran erinnert hat, dass ich doch gerne besser nähen können würde.

aufeinander abgestimmt: stoffe & garne von #mezfabrics
der ganz showroom war eine wahre pracht: so großzügig und mit blick auf lauter hübsche details eingerichtet und präsentiert. neben den aktuellen kollektionen von schachenmayr, regia und rowan, gab es immer wieder so hübsche reminiszenzen an die schon alte schachenmayr-tradition (1817 gegründet!)






aber wir durften nicht nur durch den showroom stöbern. das ganze team vor ort hatte zudem viel informatives vorbereitet, unter anderem zu den folgenden themen:

vom trend zur idee & zum garn - wie werden neue garne, farbkonzepte und die anleitungen dazu entwickelt oder auch: was hat der pfirsich damit zu tun?

während wir uns hier gerade über die aktuelle herbst- und winterkollektionen freuen, liegt die nächste frühjahr- und sommerkollektion ja schon in den schubladen und wird demnächst dem handel vorgestellt. entsprechend noch früher sind bei den garnherstellern die produkmanager_innen unterwegs, sammeln trends und ideen zu neuen fasern, strukturen und farben für die neuen garnentwicklungen, die uns dann im nächsten sommer erfreuen. wir konnten dabei einen tollen blick hinter die kulissen werfen und das ganze anhand einer der neuen garnentwicklungen des nächsten jahres nachvollziehen: die peach cotton von schachenmayr.  wie der name schon sagt, hat das garn einen fast samtigen griff mit matter oberfläche. bis das ganze aber dann wirklich im laden liegt oder wir es auf den nadeln haben, muss so eine garnidee erst mal diverse klippen umschiffen:

  • welche modetrends werden in der nächsten sommersaison überhaupt eine rolle spielen?
  • passen diese auch zur hauseigenen produktpalette? 
  • soll das garn als basis- oder premiumgarn positioniert werden?
  • welche maschenprobe und nadelstärke soll es haben?
  • wie sieht die genaue materialzusammensetzung und zwirnung aus?
  • muss in der herstellung noch was angepasst werden?
  • welche modelle sind daraus vorstellbar?
  • welche farbpalette soll angeboten werden?
  • wie werden garn und modelle in szene gesetzt?
und dann liegt da endlich auch das finale garnknäulchen vor einem. und ich freu mich schon drauf ;) denn bei den modellideen habe ich auch schon favoriten. 

ein garn wie pfirsichhaut: peach cotton von schachenmayr


von waschungen, reibeproben und farbsteckern - the daily qualitätsmanagement von garnen und farben

teilweise funktioniert das ganz klassisch mit tafeln, auf denen die verschieden behandelten strickstücke festgepinnt werden: handwäsche, woll- oder feinwäsche bei unterschiedlichen temperaturen, mit oder ohne trockner, aber auch das verhalten bei reibung - all das wird festgehalten, um bei reklamationen fundiert auskunft geben zu können. die versuche werden dabei nicht nur inhouse, sondern auch extern, bei unabhängigen dienstleistern durchgeführt.
besonders interessant: bisweilen ist gerade eine schonendere wäsche oder kältere temperatur als auf der banderole angegeben gar nicht so gut und kann erst recht zum ausbluten der farbe führen.
auch die nachlieferungen der lieferanten werden jedes mal überprüft auf farbverbindlichkeit und produktqualität. und auch dies nachvollziehbar dokumentiert.


nachhaltigkeit und produktion - von mulesing, zertifikaten und arbeitsbedingungen

ganz nah dran an dem thema qualität ist die frage nach den produktionsbedingungen und der nachhaltigkeit. 

  • woher stammen die verarbeiteten fasern?
  • unter welchen bedingungen wird in den eigenen werken aber auch bei den lieferanten produziert?
ziel ist hier eine nachhaltige produktionskette mit für mensch, tier und natur verträglichen bedingungen. teilweise wird das beispielsweise schon mit einer gots-zertifizierung abgedeckt. schachenmayr erabeitet aber zusätzlich eigene standards und anforderungen, um die gesamte lieferkette transparent zu machen und bezüglich der nachhaltigkeit zu optimieren.

das war alles rundum spannend, herzlich präsentiert und so informativ, dass ich nachmittags richtig platt war. allerdings gab es ja auch noch einen leckeren mittagssnack und nachmittags stilecht schwarzwälder kirschtorte ;) 


und dann noch so zauberhafte ideen, wie den bollenhut-fascinator zum selbermachen. da konnte ich einfach nicht widerstehen - siehe auch oben ;)


abends gab es dann zum leckeren abendessen noch eine hübsche extra-überraschung: zwischen den gängen wurde nicht nur gestrickt und gehäkelt (und dabei gleich mal die neuen garn-errungenschaften getestet); passend dazu gab es nämlich eine krimi-lesung mit viel schwarzwald-flair von anne grieser. dabei wurde vor lauter gebanntheit und grusel direkt der musterteil meiner frisch angeschlagenen socktober-socken von tanja steinbach fertig. gut unterhalten strickt es sich nochmal so flott.

socken und krimilesung zum abendessen
vom ankommen bis zum abreisen war es eine tolle zeit. es war schön, alte bloggerbekanntschaften wiederzusehen, neue kennenzulernen und in dieser ganzen entspannten atmosphäre das angebot an garnen, stoffen und ideen zu durchstöbern.


und - wie könnte es anders sein - ich bin vollgepackt mit lauter tollen sachen wieder heimgekommen:


endlich, endlich habe ich die regia premium-qualitäten durchstöbern können.
(habt ihr übrigens schon das frisch erschiene e-book freundinnen von ducathi, rosap., stine & stitch mit drei tollen anleitungen zur regia premium yak entdeckt? yak ist sowieso eine meiner lieblingsfasern, ich verstricke es einfach gerne). 
und ich habe mich auch mal mit den mix & knit-garnen beschäftigt und ein paar knäuel mitnehmen dürfen. das konzept finde ich gut und will das mal an einem strickstück testen.

an dieser stelle ein ganz herzliches dankeschön an das großartige team von mez und noch mal besonders an steffi biendel, die das alles so toll vorbereitet haben, uns alle so herzlich willkommen hießen und so großzügig versorgten. 
es ist einfach toll, die gesichter und ideen hinter dem garn, das man schon lange kennt, zu entdecken.

das supernette team von mez

der ganze tag wurde übrigens von julia / feinmotorik auf instagram begleitet. sie hat den schachenmayr-account übernommen und quasi live gesendet: das ganze könnt ihr dort in den highlights auch noch mal nachschauen: *klick*

weitere beiträge zum #blackforestcrafts gibt es auch schon bei:

brezelbutter
helenas handarbeit
mein gehäkeltes herz
knitting miki (youtube)
sockshype
...


Keine Kommentare:

Kommentar posten

ich freue mich über eure kommentare. beim absenden eures kommentars (klick auf "veröffentlichen") speichert dieses blog den usernamen (falls nicht anonym kommentiert wird), den kommentar und einen zeitstempel sowie eventuell die IP-adresse. mit dem abschicken des kommentars erklärst du dich mit der datenschutzerklärung einverstanden.
weitere informationen: datenschutzerklärung von google