Dienstag, 19. September 2006

die 30.

...dienstags-wollschaf-frage 38 | 2006

Stellt Euch mal vor, es gäbe bei Euch im Ort ein Kreativhaus - das meistens geöffnet hat, in dem alle möglichen Handarbeitsgerätschaften stehen(Nähmaschinen, Spinnräder, Webstühle, Stricknadeln,....), evtl. Material, etc., in dem ab und zu Kurse zu verschiedenen Techniken gehalten werden, ansonsten ist freies Arbeiten und Treffen und Austausch möglich.
1. Würdet Ihr so ein Kreativhaus nützen und tatsächlich hingehen? Oder seid Ihr die Daheim-allein-vor-sich-hin-Arbeiter?
2. Wenn Ihr Euch wünschen könntet, wie und mit was es eingerichtet ist - wovonträumt Ihr dann?
3. Und was für Kurse möchtet Ihr dort mal gern belegen?


in münchen gab es sowas mal. leider war es für mich nicht optimal zu erreichen, aber angebot und präsentation waren sehr schön: helle, großzügige räume mit großen arbeitstischen, regale und schachteln mit wunderschönen materialien und schöne projekte, die lust machten, es selbst auszuprobieren. es gab dort verschiedene projektabende und workshops. man konnte auch frei mit den materialien arbeiten und zu bestimmten zeiten waren auch fachleute vor ort, die einem dann weiterhalfen, wenn nötig.
leider waren die preise für mich etwas hoch. eigentlich durchaus gerechtfertigt, aber für eine studentin nicht so ohne weiteres machbar. inzwischen hat der laden sich auf firmenevents spezialisiert und die freie werkstatt aufgegeben. - schade -
besonders schön fände ich bei einem kreativhaus, dass man sich mit gleichgesinnten treffen, austauschen und neue techniken oder handwerke ausprobieren kann.
und momentan würde mich an neuen fertigkeiten besonders wolle färben, spinnen und weben anlachen. aber ich träume auch davon, mal richtig nähen zu lernen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen