Sonntag, 30. September 2018

statt fanø: vom #tagderwolle & vor- und nachfreude

[werbung | pr-sampledieses jahr ist ja kein fanø-jahr. also für mich nicht. für viele, viele stricker_innen gab es am letzten wochenende wieder ein herrliches strikkefestival auf meiner ganz persönlichen dänischen lieblingsinsel. die bilder auf instagram (#strikkefestival2018) verursachten mir schon wieder eine menge fernweh und ich glaube, ich fange einfach direkt mal mit dem fanø-vorfreuen für das nächste jahr an.

allerdings gibt es hier auch ohne fanø ein herrliches strickprogramm sowie eine menge zum drauf- und drüberfreuen: zum beispiel #insideschoeller am bodensee (inkl. wispermobil-tour!). oder auch den feinen wochenendtrip zum #tagderwolle beim oz verlag in freiburg vor zwei wochen. oder #blackforestcrafts im oktober bei schachenmayr


freiburg ist so schön!
zum #tagderwolle beim oz verlag in freiburg gab es schon einiges zu sehen in meinen stories auf instagram. es war - wie schon im letzten jahr - ein tolles blogger_innen-event mit spannenden sponsoren und coolem input auch mal außerhalb meiner üblichen vorlieben oder mir bereits bekannten anbietern. 
und es war einfach schön, all die blogger-kolleg_innen zu treffen, wieder zu sehen oder kennen zu lernen (und hier winke ich ganz herzlich der besten reisebegleitung zu: tanja, sabine und sandra).



besonders gefreut habe ich mich dieses jahr über den finnischen garnhersteller novita sowie knittingfever, die unter anderem den deutschen vertrieb machen für noro, juniper moon, queensland, louisa harding oder die lykke nadeln - das alles ist schon ganz großartiges zeug und hat mich direkt neugierig auf mehr gemacht. 
von novita habe ich die natura mitgenommen und würde daraus gerne eine fair-isle-mütze machen. auf der webseite novitaknits.com (auch auf deutsch) gibt es viele tolle anleitungen gratis und auch der instagram-account @novitaknits lohnt sich (nicht nur) für fans von nordischem strickdesign.




lang yarns hatte die neuen linie wool addicts dabei, aber auch luna oder angelina aus der aktuellen herbst/winter-kollektion, die mir beide sehr gut gefallen haben. luna beispielsweise wäre auch eine idee für das pfeffer und salztuch von tanja steinbach.

katia aus spanien kannte ich schon. leider haben sie oft viel poly in den garnen, was ich ja nicht so leiden kann, aber es gibt auch da die berühmten ausnahmen. und ausgerechnet ein 100% poly-knäuel habe ich mitgebracht (soviel zu "außerhalb meiner üblichen vorlieben"): polar heißt das plüschgarn. irgendwie sehr faszinierend, auch wenn ich es mir für kleidung nur schwer vorstellen mag (vielleicht manschetten oder ein kragenbesatz?),  aber home-deko sehe ich da ganz weit vorne. dazu habe dazu auch schon eine idee und das erste knäuel auf den nadeln (sabine hat mich direkt in action eingefangen):


(c) sabine / fritzi2001 auf instagram
schoeller & stahl waren auch dabei. auch hier gibt es viel poly-mischungen, aber eben auch echte überraschungen und ich habe im september einem pullover aus der austermann alpaka star gestrickt, die mir trotz 35% polyester richtig gut gefällt. sowohl das stricken, als auch haptik und maschenbild. zum pullover und zur coolen werksführung bei schoeller & stahl / austermann an diesem wochenende erzähle ich euch bald mehr. übrigens: wer mir auf instagram (@kikoehn) folgt, hat in den stories schon einiges sehen können ;)

sockenwolle war natürlich auch dabei (sozusagen passend zum #socktober, der schon vor der tür steht). bei opal gab es zum beispiel einen blick in die neuen kollektionen 10 jahre schafpate, little secrets oder lucky (mit glitzer!).



außerdem habe ich in den vielen zeitschriften und büchern vom oz verlag stäbern können, freue mich über die pompom- und tasselmaker von prym, zuwachs in meiner lykke-nadelsammlung (#8) und habe sogar eine von den sehr niedlichen rundstricknadeln aus der flair-kollektion von pony mit nach hause gebracht. wie alle handwerker-innen schätze ich nicht nur gutes material, sondern auch gutes werkzeug und freue mich schon aufs stricken und ausprobieren. 


meine wollbeute von lang yarnsnoro, novita, katia und opal
einen ganz ausführlichen bericht mit vielen tollen bildern, video und einer übersicht, wer alles mit von der partie war, gibt es im oz verlags-blog. das lohnt sich sehr, da mal reinzuschauen: tag der wolle 2018 - das bloggertreffen

ihr seht, der strickherbst nimmt hier richtig fahrt auf. und kommt mit viel, viel tollen sachen daher. und im oktober wird nun ausprobiert: socken (socktober!), mützen und kleinprojekte habe ich mir vorgenommen. und ich freu mich drauf.

Kommentare:

  1. So ein schöner Bericht! Nur doof, dass im Herbst alle Veranstaltungen quasi gleichzeitig stattfinden!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für Deinen Bericht! So kann ich auch ein bissle dabei sein!

    AntwortenLöschen

ich freue mich über eure kommentare. beim absenden eures kommentars (klick auf "veröffentlichen") speichert dieses blog den usernamen (falls nicht anonym kommentiert wird), den kommentar und einen zeitstempel sowie eventuell die IP-adresse. mit dem abschicken des kommentars erklärst du dich mit der datenschutzerklärung einverstanden.
weitere informationen: datenschutzerklärung von google