Sonntag, 16. Dezember 2018

vom wollen und müssen

ach du gute güte: wo ist nur dieser dezember hin? in einer woche ist schon weihnachten; immerhin ist schon der großteil der weihnachtskarten auf dem weg und nur noch 2 päckchen zu packen. aber - ach (hier theatralisches hände in die höh gewerfe) - die idee eines entspannten, kuschligen advents hänge ich für dieses jahr einfach mal an den nagel. und nächstes jahr sollte ich hier rechtzeitig nachlesen, um ein paar dinge optimierter anzugehen, wie zum beispiel:

  • frühzeitig kartons sammeln für die weihnachtspackerl
  • einfach mal im november die weihnachtskarten schreiben
  • rausfinden, wie ich früher die guten weihnachtsgeschenkideen haben könnte (habe ich nämlich immer erst im dezember)
immerhin war ich aber schon mal auf dem weihnachtsmarkt. da gabs nämlich die super-nette übergabe des polar-plüsch-pakets samt apfelpunsch mit @knitting_nat. (not to myself: nächstes jahr mehr weihnachtsmarktbesuche!) 


und zwischendrin gibts hier zwei sehr großartige advents- und weihnachtsstrickereien, in die ich am liebsten meine ganze verfügbare zeit stecken würde.

 zum einen habe ich mich ja schockverliebt in das sehr großartige #weihnachtsplaid, das tanja steinbach ende november im ard buffet vorgestellt hat. da läuft aktuell der advents-kal und ich versuche einfach mal, dran zu bleiben. 


klappt auch ganz gut, weil es halt auch viel spass macht. das garn ist butterweich (strickt sich sehr, sehr gut) und die unterschiedlichen muster bieten dabei jeden tag neuen entertainment-faktor. bis nächsten mittwoch folgen noch neue anleitungsteile und ab dann gibt es tipps für die ausarbeitung, so dass am heiligabend das gute stück auch fertig sein könnte.

zum anderen ist noch sehr spontan und (ehrlich gesagt) auch vollkommen unvernünftigerweise ein teststrick dazugekommen: ein sehr cooler pullover von chrisberlin: half fisherman. den pullover in gänze gibt es auf beispielsweise auf instagram (schaut euch diese genialen zunahmen im patent-teil an).



ihr seht, neben der ganzen weihnachterei halten mich auch die zwei großprojekte auf trab. allerdings würde ich das unter "positivem stress" verbuchen. und schließlich sind es nur noch drei arbeitstage in diesem jahr. es folgt noch ein bißchen orga-kram bis ende der woche und für den rest des jahres gibt es dann nur noch urlaub, ausschlafen, stricken nach lust und laune sowie seele baumeln und das jahr revue passieren lassen. 
und darauf freue ich mich. sehr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

ich freue mich über eure kommentare. beim absenden eures kommentars (klick auf "veröffentlichen") speichert dieses blog den usernamen (falls nicht anonym kommentiert wird), den kommentar und einen zeitstempel sowie eventuell die IP-adresse. mit dem abschicken des kommentars erklärst du dich mit der datenschutzerklärung einverstanden.
weitere informationen: datenschutzerklärung von google