Montag, 20. August 2018

lottes liesl oder auch: weiter gehts

drei wochen blogfrei - vollkommen ungeplant und einfach so passiert. die erste woche war zunächst noch dem vor-urlaubs-chaos im büro und zuhause geschuldet, aber dann sind der mann und ich zwei wochen mit dem wispermobil durch norwegen gefahren. das waren dann 16 wunderschöne tage mit ein bißchen abenteuer und viel, viel entspannung und "alles kann nix muss".

seit dem wochenende sind wir wieder nun zu hause und - hurra, hurra - ich habe sogar noch 2 tage richtig frei und werde erst am mittwoch wieder ins büro gehen. sozusagen extra-zeit, um der wäsche herr zu werden, die kaninchen zu knuddeln (sehr vermisst), fotos zu sortieren und auch hier wieder die fäden aufzunehmen.

denn: ich habe nicht nur fast vier fertige projekte mitgebracht, sondern auch garn und wollentdeckungen sowie viel, viel lust für neues auf den nadeln und zudem so schöne pläne und termine für den september & november.

heute steigen wir hier bei der wollbindung also wieder ein. zunächst mal mit einem der urlaubsprojekte, die von all der entspannung und strickzeit an bord des wohnmobils profitierten. denn  bei solchen aussichten strickt es sich einfach noch mal so schön:


fertig gestrickt und sogar mit vernähten fäden reiste das jäckchen noch eine woche durch die lande, bevor ich es bei heimkommen direkt ins wollwaschmittel versenkte. das feather & fan-muster hat sich dabei wie geplant entspannt. gerade habe ich noch die knöpfe angenäht und voilá: fertig zum verschenken. die empfängerin ist eine kleine schwester. ihre große schwester hat auch schon ein stück aus der hiesigen bunny-collection*: eines meiner zahlreichen babyjäckchen schlicht schön-modelle *klick*

diesmal wurde es eine liesl von ysolda teague. mit hübscher a-linie und eben ganz klassischem feather & fan-muster. praktischerweise wird die liesl top-down gestrickt mit einer rundpasse/yoke, die sehr prima mit zunahmen aus dem muster heraus konstruiert wird.


das ganze ist dabei erstaunlich unterhaltsam dank einem 4-reihen-rapport. die anleitung ist sehr detailliert und richtig gut ausgearbeitet - eine wahre freude. verstrickt wird ein fingering garn (aka sockenwolle) und ein 100g-knäuel reicht gut für die größe 12-18 monate. für meine liesl habe ich aus dem hiesigen lager einen meiner solo-stränge von der baby merino der skudderia (früher: regenbogenschaf') rausgesucht. zusammen mit den hasenknöpfen (ebenfalls aus dem lager) gibt das ganze ein ganz entzückendes jäckchen, wie ich finde.



hier geht nun weiter mit der wäsche, einer dringenden hasenknuddelei und schönen neuen projekten. außerdem habe ich gestern spontan entschlossen, bei der #lilientinechallenge auf instagram mitzumachen: 2 wochen gibt es da jeden tag ein foto zu einem bestimmten thema rund ums stricken. schaut doch mal rein: instagram.com/kikoehn 

liesl von ysolda teague, 100g baby merino (100% wolle) von skudderia fineyarnsnadeln 3.5, gestrickt 22. juli - 12. august 2018.

*die bunny-collection ist die baby-collection bei la wollbindung. so benannt nach den hasenknöpfen, die möglichst immer auch dran sind. weswegen ich stets auf der jagd nach hübschen hasenknöpfen bin.

Kommentare:

  1. ich hoffe, du erzählst noch ein bißchen mehr von der norwegen-reise! Das eine foto sieht schon so toll aus, da bekomme ich direkt fernweh!

    AntwortenLöschen
  2. aber ja - wir sortieren noch die bilder ;)
    ich hab ja auch wolle mitgebracht und viele, viele wollläden gesehen!
    LG
    kiki

    AntwortenLöschen

ich freue mich über eure kommentare. beim absenden eures kommentars (klick auf "veröffentlichen") speichert dieses blog den usernamen (falls nicht anonym kommentiert wird), den kommentar und einen zeitstempel sowie eventuell die IP-adresse. mit dem abschicken des kommentars erklärst du dich mit der datenschutzerklärung einverstanden.
weitere informationen: datenschutzerklärung von google