Sonntag, 15. April 2018

wollbindung on tour: amsterdam - die planung {und auch ein bißchen woollinn dublin}

nach drei monaten spass mit lagerwolle ;) wird es höchste zeit, sich auf neuen lager-input zu freuen und auch vorzubereiten. netterweise bieten sowohl der april (amsterdam!) als auch der mai (woollinn! dublin!) je einen wochenendtrip zu vielversprechenden woll-zielen und es wird höchste zeit für die planung.

Bild zeigt Gartenansicht mit Reiseführern für Amsterdam und Dublin

da es mein vierter besuch in amsterdam werden wird, habe ich einiges (und auch wolliges) in der stadt schon gesehen. dazu kommt noch, dass ich mal wieder mit meiner mama und meiner schwester unterwegs sein werde und die beiden haben ja auch eigene vorlieben. macht aber nix und läßt sich auch prima verbinden.

amsterdam bietet nämlich eine menge wolläden und dazu auch tolle stoff- und kurzwaren-angebote. die entsprechende suche bei ravelry.com, knitmap.com oder yarn-shops.com ergibt erfreulich viele treffer, wobei es sich sehr lohnt, da einen kritischen blick auf die jeweiligen notizen und bewertungen bei ravelry oder knitmap zu werfen: beipielsweise führt einer der läden gar keine wolle mehr, aber es sind auch reine online-shops aufgeführt, bei denen ich nicht einfach vorbeischneien kann.

screenshot: (c) ravelry.com

wer zudem nicht unbedingt selbst webseiten durchforsten oder sich auf meine auswahl verlassen möchte ^^, für den gibt es online beim pompom magazin einen tollen beitrag aus dem letzten herbst für amsterdam (vielen dank an kirsten für den tipp!), in dem malia (die malia von stephen & penelope) die stadt für stricker_innen kompakt und mit dem blick für die wichtigen dinge vorstellt und empfehlungen für wolle, stoffe, kurzwaren & kaffee gibt.

screenshot pompommag.com Artikel THE KNITTER’S CITY: AMSTERDAM WITH MALIA MAE JOSEPH OF STEPHEN & PENELOPE
screenshot: (c) pompommag.com
und da ich auf reisen ja immer auf der jagd nach den (lokalen) spezialitäten bin, habe ich für mich meine top3 schließlich wie folgt ausgewählt:
  1. stephen & penelope - 2013 war ich noch im alten ladengeschäft in der kerkstraat. inzwischen ist der laden umgezogen in das viertel rund um den nieuwmarkt und bietet eine großartige garnauswahl, an die ich hier sonst nicht wirklich komme (walk collektion, undercover otter, hedgehog, uschitita, woolfolk...) und damit ich vor ort nicht total vom angebot überrollt werde, werde ich noch eine liste mit wunschprojekten* zusammenstellen, für die ich dann gezielt nach garnen schauen will.  
  2. de afstap -  da werden wir sicher auf alle fälle daran vorbeikommen und dann will ich einfach kurz vorbeischauen. die dortige garnauswahl habe ich eigentlich auch hier vor ort, aber einen (kurzen) besuch ist der laden immer wert, zumal diese ecke im grachtengürtel (und nur einen katzensprung hinter dem dam) mit allerlei hübschen lädchen und cafés einfach zum bummeln einlädt.
  3. weldraad - der laden liegt leider ein bißchen nördlich und nicht mehr wirklich auf der route, aber vielleicht klappt es ja. hier würde ich nur zu gerne die schafwolle aus texel mal in die finger bekommen.
aber nicht nur die souvenirs wollen überlegt sein (und spontane gibt es sicher auch), sondern auch das mitnahmeprojekt. ich werde nämlich mit dem zug fahren und da ist die strickzeit ja wunderbarerweise direkt mit dabei. 
nach den letzten fertigen projekten (hüttenschuhe, mütze & pulli sowie eine socke) war mir sehr nach etwas neuem. und da kam dann direkt das woollinn dublin mit einer hübschen aktion um die ecke: 


ein knit-along als woollinn-vorbereitung:"erlaubt" ist dabei alles, was aus garnen oder aus einer anleitung der woollinn-aussteller oder workshop-anbieter gefertigt wird. carbeth von kate davies wäre schon mal prima dafür, aber der ist ja nun schon fertig und sicherlich hoffentlich zu warm für maitage in dublin. allerdings habe ich mich direkt an die drei stränge von ellie & ada erinnert, die ich im letzten herbst im abo hatte. die werden vor ort auch verkaufen und damit hatte ich die perfekte garn-basis für meine #woollinnwardrobe und ein reiseprojekt:


die drei wollte ich sowieso gerne zusammen verstricken und so ein shawl ist ja eigentlich immer eine gute wahl, zumal dublin auch mal windig sein kann. ganz zeitgemäß werde ich die farben ineinanderlaufen lassen. 
aktuell sind es noch 60 reihen bis zum ersten farbwechsel bei meinen free your fade. nächstes mal kann ich dann sicher mehr davon zeigen als nur den ersten zipfel. 

so richtig vorwärts gekommen bin ich in der letzten woche nämlich gar nicht. grund dafür war die kleine dame hier im bild. 3 tierarztbesuche und eine op haben sie und uns sowohl auf trab als auch in atem gehalten. immerhin geht es seit freitag deutlich aufwärts. sie frisst und ich stricke wieder :D

zwergkaninchen sissi van poppel

Kommentare:

  1. Au weia, ich hoffe, die kleine Hasendame erholt sich ganz schnell wieder, damit Du im Mai unbesorgt durch Amsterdam schlendern kannst! Ich mag die Stadt wahnsinnig gerne, immer eine Reise wert. Warst Du schon mal in der Stadtbibliothek dort? Wunderschön!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wenn die Tiere krank sind, leidet man selber mit. Ich hoffe, dass es der Hasendame jetzt wieder besser geht.
    Um deine anstehenden Reisen beneide ich dich, Amsterdam ist wirklich schön (auch wenn ich bei meinen bisherigen Besuchen nicht nach Wollläden geschaut habe) und nach Irland würde ich ebenfalls jederzeit wieder reisen. Ich wünsche dir viel Spaß.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen