Samstag, 3. Januar 2009

ein knäuel - ein schal - ein anfang

der kleine loom hier wird nun also mit einem malabrigo sockengarn eingeweiht. silke hat das konzept des ein-knäuel-schals bereits ausführlich vorgestellt und ihre bisherigen ergebnisse haben mich sehr begeistert. gerade bei handgefärbtem sockengarn habe ich meist gerade mal ein knäuel und möchte nicht immer einen einfarbigen schuß dazu kombinieren. weiterhin ein wunderbares basis-wissen hat sie in ihrem spickzettel bzgl. des materialverbrachs zusammengefaßt, der mir schon bei meinen ersten beiden schals gute dienste geleistet hat.
nun der strang: malabrigo sock, col. archangel (da ich selbst kein anständiges bild vom strang habe, hier der link zu ravelry), ca. 400m auf 100g. laut küchen-digital-waage hatte er genau 99g. und nach dem kette schären (ca. 2,40m lang und ziemlich genau 20cm breit) wog er noch 54g.
ich bin also bester dinge bzgl. des fertigen produkts und gespannt, wie sich die farben beim weben verhalten werden (nur am rande: es ist kein palindrom).
leider erweist sich die erkältung als blödes handicap. stricken im bett mit tee und hustensaft klappt besser als weben - aber an dieser stelle ganz herzlichen dank für die guten besserungswünsche - ich arbeite dran =)