Sonntag, 23. Juli 2017

niemals ohne sockblank

hatte ich schon erwähnt, dass ich sockblank-süchtig bin? mir ist so, als hätte ich...(*klick*). trotzdem (und bevor auch diese woche vorbeizieht ohne einen mucks auf dem blog) gibt es nun ein kurzes update und vor allem möchte ich euch die bilder von socken im sommergarten an apfelbaum nicht vorenthalten.

ich stricke also socken und fröne dabei meiner sockblank-leidenschaft. es ist ja nicht so, dass hier nicht genügend geknäulte sockenwolle eingelagert wäre (unter anderem auch aus lissabon!), aber mit sockblank machts halt gerade einfach mehr spass. dabei stricke ich auch an meiner mondschaf-premiere herum: meine erste mondschaf-färbung und mein erstes mondschaf-sockblank in personalunion. zudem sehr schick und ein wunderbarer begleiter, der mir die reisezeiten nach lissabon und retour sehr vergnüglich verkürzt hat. die erste fast vollendete socke hier links im bild:





zusätzlich kann ich auch vermelden, dass aus dem 2ten sternenstaub-sockblank ein ganz feines sockenpärchen wurde. diesmal mit langem farbverlauf und dabei in gewohnt angenehm-weicher garnqualität (die sockblanks von liesa haben einen überraschend weichen griff - so knuffig):






und weil ich so verliebt bin in die farben, streifen und effekte gibts noch ein close-up der letzten beiden sockenpaare:



und zu guter letzt: beim summer von ankestrick hänge ich übrigens wirklich und wahrhaftig kurz vor dem abschluss. es fehlen nur ein paar reihen bis zum finalen bündchen unten. wenn das fertig und abgekettet ist, kann ich die blenden am hals und an den ärmeln stricken - und dann sollte es da gewesen sein....aber vorher steht noch eine anprobe ins haus. und ein bißchen tüfteln an der richtigen pullilänge...


Kommentare:

  1. ...meine liebe Kiki, herrliche Socken strickst du aus den sockblanks.
    Ich grüße dich herzlich,
    Manja

    AntwortenLöschen