Freitag, 17. Oktober 2008

wollbindung²

4 tage und zwei meter später inkl. aller typischen anfängerfehler: ich habe ein bißchen mit den seitlichen kanten gekämpft (das wurde nach anderthalb metern deutlich besser), aber immerhin ist er an beiden enden und auch mittendrin immer gleich breit. mit was ich aber gar nicht gerechnet habe, war die unterschiedliche dichte des gewebes. das ist mir erst aufgefallen, nachdem ich alles vom webrahmen genommen hatte: am anfang schön lose und im letzten drittel eher strenger. da habe ich nun beschlossen, dass das den persönlichen style unterstreicht.
insgesamt habe ich bei meinem ersten projekt ein menge gelernt und die sache mit dem meister und dem himmel hat ja doch einen wahren kern.
nun suche ich mir neue garne und ideen und werde es nochmal wagen - mit allen guten ideen und erkenntnissen im hinterkopf. und ab nun hat die wollbindung eine neue dimension.