Donnerstag, 5. Januar 2017

spontan besucht: das rauwerk in münchen

münchen nenne ich ja immer meine alte heimat. meine eltern wohnen immer noch da, ich habe in der stadt mein abitur gemacht und anschließend meine ausbildung. und schon vor 20 jahren (und auch heute noch) ist der spanier in der pariser strasse in haidhausen einer meiner herzensorte. nun hat ganz frisch und direkt daneben ein wollladen aufgemacht. das kann doch kein zufall sein.



als der mann und ich unsere siebensachen sowie die beiden kaninchen für die weihnachtsreise zu meinen eltern einpackten (der kaninchenkerl war nämlich krank und so wollten und konnten wir ihn nicht in der obhut der nachbarin lassen), hegte ich nur eine leise hoffnung, dass sich ein abstecher zu diesem neuen wollladen in münchen einrichten ließe. schließlich ist es doch ein umweg und ich wollte die kaninchen nicht länger als nötig durch die gegend fahren. allerdings haben die beiden das so prima gemacht (gefuttert, gekuschelt, geputzt und gedöst), und der mann wäre nicht der beste mann der welt, wenn er nicht kurzentschlossen das navi umprogrammierte, um dann vor ort geradezu stoisch auf dem nur halblegalen parkplatz auf mich zu warten.



so hatte ich die nicht nur die möglichkeit einen wunderbaren wollladen zu entdecken, sondern auch christine, die inhaberin und karin von luxxyarns, die dort gerade stöberte, kennenzulernen.
und obwohl ich ein bißchen atemlos hineinplatzte, und mein besuch viel zu kurz war, war er umso schöner. der empfang war so herzlich, die gespräche gleich so ehrlich interessiert und entspannt und das angebot einfach etwas ganz besonderes:
christine bietet nämlich ganz außergewöhnliche garne aus deutschland, großbritannien, spanien und rumänien an, die allesamt nachhaltig, fair und ökologisch gefertigt werden. am bekanntesten dürften noch pascuali und rosy green wool sein. dazu kommen dann noch blacker yarns, gregoria fibers, hey mama wolf, isle yarn, jamieson & smith, john arbon, moeke yarns, moel view yarns, schafwolle höferwerdenfelser schafwolle & the living rug company. und bald wird es auch eine eigenmarke geben: rauwerk-wolle. die zugehörigen schafe weiden im münchner umland.
dabei ist der name rauwerk auch bei dem garnangebot programm: ursprüngliche, griffige garne sind das mit tollem griff und auch mal rauen texturen. auf der rauwerk-webseite findet ihr zu jedem label weitere informationen über die herkunft der rohgarne und die färbungen sowie über christines idee und anspruch - sehr interessant.




beim nächsten mal muss ich unbedingt mehr zeit mitbringen - in dem laden könnte ich ganze tage verbringen... 
bis dahin habe ich mir mit dem laine magazin (auch ganz frisch auf dem markt mit wunderschönen fotos, guten artikeln und schönen anleitungen. zu den anleitungen bei ravelry *klick*) und dem schaf-kalender der living rug company zwei schöne souvenirs mitgebracht, die zum schwelgen und schmökern einladen. genau das richtige für die gemütlichen urlaubstage hier zum jahresanfang. 




entdeckt habe ich das rauwerk übrigens bei instagram. christine zeigt dort nicht nur die besonderen garne, die sie anbietet, sondern auch schöne einblicke aus ihrem laden: @rauwerk_wool.

rauwerk
pariser strasse 44
81667 münchen

kontakt: 089 12003316
rauwerk.wolle@gmail.com
www.rauwerk-wolle.de

öffnungzeiten:
dienstag bis donnerstag 18.00 - 20.00 uhr
freitag und samstag 10:00 - 19:00 uhr
geschlossen sonntag & montag

Kommentare:

  1. Liebe Kiki, auch wenn ich ja schon lange weiß, wie schön du es da hattest, wie schön diesen Beitrag zu lesen! Ich freue mich sehr, wenn ich es im Mai einmal dorthin schaffe. Lustigerweise habe ich letztes Jahr gar nicht so weit weg von der Pariser Straße gewohnt... <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiss leider noch gar nicht, wann ich mal wieder nach München komme, aber dann muss ich auf alle Fälle wieder in Rauwerk und dann Tapas essen beim Spanier ;)

      Löschen
  2. Was für ein toller Laden! Ganz besonders angetan hat es mir jedoch der Schaf-Kalender.

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, frag gerne bei Christine noch an, ob sie noch einen hat. Der Gewinn stiftet The living Rug Company nämlich an den Macmillan Cancer Support - also insgesamt ein doppelt unterstützenwertes Projekt.
      lg
      Kiki

      Löschen
    2. Ja, ich glaube, ich versuche es morgen mal. Bei The Living Rug Company direkt sind die Kalender offensichtlich "sold out".

      Nochmals Grüße

      von Birgit

      Löschen
  3. Ich musste grade kräftig schmunzeln, weil: Es begab sich, dass ich vor drei Wochen auf dem Weihnachtsmarkt am Weißenburger Platz verabredet war. Als sich meine Mittrinker naturgemäß verspäteten, erinnerte ich mich gelesen zu haben, dass da irgendwo in Haidhausen ein Laden mit Mama Wolf Garnen aufgemacht hatte. Da ich aber den Namen vergessen hatte, brachte mich Google nicht viel weiter. Wir waren danach sogar noch bei besagtem Spanier, aber auch auf dem Weg dahin habe ich den Laden glatt übersehen. Jetzt weiß ich wenigstens genau, wohin meine nächste Exkursion mich führt. Sobald, ähem, die heimischen Regale etwas leerer sind ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D der weihnachtsmarkt ist aber auch schön.
      und wenn du demnächst mal wieder vor dem spanier stehst, dann ist es einfach der 2te laden rechter hand in richtung pariser platz ;)

      Löschen