Sonntag, 16. Dezember 2012

drei



nur noch 2mal arbeiten und dann locken schon die ersten urlaubstage. neben den letzen weihnachtsvorbereitungen ist viel strickzeit eingeplant bis zu den feiertagen und damit mir mit dem chittagong bis zum start des joji-mystery-kal nicht fad wird, habe ich kurzerhand mal wieder einen möbius angeschlagen. lena hat es mir zwar mal ganz detailliert gezeigt und erklärt, nur: ich hatte das erfolgreich vergessen. aber: das weltweite netz bietet da hervorragende hilfe. eigentlich wollte ich es mal nach drops versuchen (ein tipp von sabine beim meet to knit), aber da war mein hakeliges garn dagegen, denn das herausstricken aus der anschlagskante hat bei mir nicht funktioniert. grundsätzlich ist es dennoch eine gute methode (zum video hier entlang). der klassiker nach cat bordhi brachte schließlich den gewünschten erfolg (das video gibt es hier) und hier entsteht nun wie gewünscht ein kleiner möbius aus einem strang starrysock von sternenstaub (mit goldglitzer passend zur jahreszeit). 

als muster habe ich den roam cowl aus der knitscene accessoiries 2012 rausgesucht. nach dem berlin triangle das zweite projekt aus dem heft und es sind noch einige sachen drin, die ich gerne stricken will.

und nachdem wir heute hier besuch von den schwiegereltern und aus dem westerwald hatten (mit mittagessen und kaffee samt kuchen), habe ich mir den entspannten strickabend auf dem sofa jetzt mehr als verdient - finde ich.

1 Kommentar:

  1. Viel Spaß bei deinem neuen Projekt.
    Als ich meinen ersten Möbius strickte, dachte ich während der ersten Reihen immer "ob das denn wohl so richtig ist?" :-))
    Bin mal gespannt ob es dir ähnlich geht.

    Das Goldglitzergarn sieht toll aus♥

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen