Samstag, 26. Dezember 2009

ins blaue hinein


manchmal ist das stricken ein abenteuerliches sein. man hofft das beste und weiß nicht so recht, was es geben wird, während man vertrauensvoll der anleitung folgt. bei den blauen stulpen (das sehr verspätete geburtstagsgeschenk für meine schwester und nun zu weihnachten endlich übergeben und deshalb noch kurz vor knapp fertiggestellt) war das genau so - sozusagen ein stricken in blau ins blaue hinein: man arbeite 4 fünfzackige ornamente, nähe sie an mannigfaltigen ecken und enden zusammen und sei aufs angenehmste überrascht vom ergebnis, denn sie sehen mindestens so genial aus wie im magazin. das schönste aber ist: sie passen und gefallen (was mich wiederum für das hantieren mit nur 5 maschen auf dem nadelspiel entschädigt).

#25 fingerless gloves von mari muinonen, aus designer knitting holiday 2009, 50g petrolblaue merino von lana grossa, nadeln 3.5, gestrickt vom 22.12.-26.12.2009.

Kommentare:

  1. Sie sehen klasse aus, kein Wunder, daß deine Schwester zufrieden ist :)
    Irgendwann stricke ich sie auch mal...

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja wunderschön geworden. Verstehe ich auch, dass deine Schwester sehr zufrieden damit ist. Die sind ja ein Traum.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön und die stehen auch auf meiner Liste. Nach Weihnachten ist ja bekanntlich vor Weihnachten und man kann ja schon mal anfangen Ideen und Strickprojekte dafür zu sammeln.
    Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Hi,

    die sehen einfach super aus!!!!!
    Für mich wäre so ein Muster wahrscheinlich nicht zu bewältigen.
    Echt super-klasse.

    Viele Grüße
    Willow

    AntwortenLöschen
  5. Kiki, die sind wunderschön! Deine Schwester ist zu beneiden. Großes Kompliment und liebe Grüße ...

    Andrea

    AntwortenLöschen