Sonntag, 30. November 2008

Samstag, 29. November 2008

überredet

ihr habt es so gewollt und ich gebe ja zu: ich war schon ein williges opfer.
und dank katharina (wollwicklerin) und lena (spontane initiatorin und lehrmeisterin des gestrigen
meet-to-knit-workshops "wie der magic cast-on funktioniert und die kiki das dann auch wirklich kann") kann ich heute den beginn inkl. einer dreifachen premiere präsentieren:
meine erste toe-up-wollmeisen-sockenclub-yarnissima-socke mit namen
lillebror in der farbe saami (im bild da unten).
ich bin schwer begeistert, blende alle anderen strickverpflichtungen aus und schicke meine gesammelten wips, die mich ja sowieso gerade ärgern, in den winterschlaf. das haben die nun davon.
- ich bin dann mal spickel stricken.

Freitag, 28. November 2008

kindheitserinnerungen


ganz überrascht war ich gestern abend, als ich nach hause kam und eine benachrichtigung vom paketdienst im briefkasten hatte. erst ein abendlicher besuch bei ravelry brachte mich darauf: es war doch zeit für die zweite lieferung der wollmeise! also schnell nochmal beim nachbarn vorbeigeschaut, der es angenommen hatte und auch zuhause war.
und dann war es wie weihnachten:
die
kindheitserinnerungen kommen ganz passend weihnachtlich-skandinavisch daher mit plätzchenausstecher und einem kleinem ball garn, das noch eine überraschung bereithält. und dazu farben zum reinsetzen: jultomte in dunklem, saftigem rot und saami ganz fröhlich bunt und herzerwärmend.
dazu ein sehr schönes yarnissima-sockenmuster namens lillebror. leider kann ich mich für das toe-up nicht so recht erwärmen, obwohl mich hier alle anfeuern, es zu versuchen....vielleicht wird mich saami dazu überreden.
ich hoffe auf ein inspirierendes und strickreiches wochenende, denn heute abend ist meet to knit und am am sonntag hat eine freundin zum adventskaffeebasteln eingeladen. und so langsam sollte ich mal mit dem geschenkestricken anfangen (drei mützen).
es wird zeit...

Sonntag, 23. November 2008

das beret der saison

zuerst mal ganz herzlichen dank für eure aufmunternden kommentare! das hat gut getan: zuerst das maulen und dann liebe menschen mit verständnis =)
somit habe ich ganz motiviert das gekabelte beret von der dame bliss fertiggestrickt.
es stecken ca. 2,5 knäule miski von katia drin und da das gute stück schon auf dem bild im magazin recht groß wirkte, habe ich mit kleineren nadeln gestrickt (3.5 und 4.5) und 5 reihen weggelassen.
es ist flauschig, warm und es paßt! und aus den restlichen metern mach ich noch nen halswärmer.
cabled beret aus dem debbie bliss knitting magazine fall/winter 2008, nadeln: 3.5/4.5, ca. 125g katia miski (100% baby lama), gestrickt vom 20. - 23. 11. 2008.

my very own sweet november


was für ein swap! und was für nette, liebe, hilfsbereite und besondere swap-partnerinnen!

heute durfte ausgepackt werden - ganz vorsichtig von der seite unten, damit innen nix passiert und enthüllt wurde eine grün-glitzernde pracht mit so bezaubernden beigaben:

ev hat mir ein wunderschönes novembergarn ersonnen und da sie mit ihren spinnfertigkeiten nicht zufrieden war, hat ihr beim spinnen ein engel geholfen, der gleich noch seine flügel miteinpackte. verzwirnt und mit diesen unglaublichen pfauenschwanzfedern versehen hat sie dann selbst und ich habe es gaaaanz vorsichtig in händen gehalten - es ist einfach toll! dazu noch ein glitzerndes viies für weitere spinnereien und eine gefilzte tasche, für die ich hier einen ehrenplatz finden werde, ein kleines schaf-buch (*hihihi*) & lecker-grüne schokolade (wird hier schon geschmatzt zum morgenkaffee) und eine liebe postkarte - alles so lieb und seelenverwöhnend!
mir spuken ja schon ideen für das garn durch den kopf - am liebsten will ich es nämlich um mich haben!
liebe ev, 1000 dank für dein päckchen! ich hoffe, dass es dir auch spaß & freude gemacht hat (denn mir hier bereitet es viel spaß und freude). und vielleicht, wer weiß, spinnen wir mal zusammen =) - es wäre mir eine ehre!
liebe garnprinzessin, ganz herzlichen dank für diesen klasse art-yarn-swap. es war eine herausforderung für mich und ich habe viel gelernt dabei.
UND deine engelsflügel hängen hier am fenster =)

PS: der film (das remake von 2000) kommt übrigens am nächsten mittwoch, 26. 11, um 0:10h im zweiten.

Samstag, 22. November 2008

menno


der trend geht zum wochenend-blog. allerdings liegt das eher am hier fehlenden strick-mojo, als an einer aktiv gefällten entscheidung. meine drei sorgenkinder aus dem bereich pullover und lace erweisen sich als bockig und nervtötend: bei der ms3 fehlen genau 100 reihen, aber ich kann mich einfach nicht motivieren, beim da vinci bekomme ich den anfang von chart 5 nicht hin. irgendwo steckt der fehler, den ich jedoch nicht sehe/finde und somit stricke ich gerade hin und her und es geht einfach nicht auf. tja, und der rote pulli ist immer noch zu weit. kurioserweise paßt die maschenprobe, aber die passform ganz und gar nicht. kurzum - ich bin frustriert.
zur aufheiterung, so dachte ich mir, kuschle ich ein bißchen mit
miski, dem baby-lama von katia und stricke mir passend zum wintereinbruch das cabled beret von debbie bliss. aber auch hier erwies sich der anfang als störrisch. frau bliss strickt ihr beret nicht in runden, ich aber schon, also den maschenanschlag um 2 reduziert, das bündchen gestrickt und dann festgestellt, dass ich die zunahmen falsch verteilt hatte, also aufgemacht, aber mit der falschen nadelstärke weitergestrickt, also wieder aufgemacht und nun - *toitoitoi* - paßt es. damit ich keine dummheiten mache, habe ich soviele maschenmarkierer wie selten im einsatz plus einen reihenmarkierer. das ganze ist gerade genau das richtige: übersichtlich, flott in runden und ein bißchen gezopfe alle paar reihen. aber eigentlich will ich pullis, jacken und lace-tücher stricken und bin nun beleidigt, dass ich das einfach nicht packe. menno.

Sonntag, 16. November 2008

interim-stricken

hier ist es grau und trübe, also gibt es mehr farbe auf den nadeln. ein paar babysocken (gr. 6-12 monate) nach wiebkes grundrezept (ganz herzlichen dank nochmal!).
es gibt nämlich gewisse dinge, bei denen stelle ich mich furchtbar an. babysocken gehören dazu. praktischerweise ist das meet to knit eine unerschöpfliche quelle für strick- und sonstige informationen aller art und somit bekam ich am freitag abend von wiebke die zahlen diktiert und gestern wurde flugs gestrickt. ist ja auch nichts dabei. genau ein musterrapport des
blauen mondes wurde verstrickt und pro socke braucht es nicht viel länger als eine fahrt von wiesbaden nach mainz mit halt beim kaninchenfutterspezialisten des vertrauens. somit ist zumindest dieser punkt auf der aktuellen to-knit-liste abgehakt.

Sonntag, 9. November 2008

d.a.y.s. done

der art yarn swap (unbedingt hier mal gucken gehen - tolle garne blinzeln da ums eck!) rief mich an mein spinnrad. schließlich möchte mein pal am nächsten sonntag etwas auspacken.
über das drumherum hatte ich mir schon gedanken gemacht, auch die garn-idee war ersonnen, getestet und für umsetzbar befunden worden. es fehlte also nur noch das grundgarn für die letztendliche verzwirnaktion. die fasern lagen schon hier und harrten der dinge, somit wurde gestern gesponnen. und das zum ersten mal aus dem vlies, was dann doch erstaunlich gut funktionierte. und da das garn schließlich einen künstlerischen aspekt haben darf, habe ich mir die freude des ausprobierens gegönnt und ein bißchen rumprobiert mit dem auszug.
nun ruht alles, was man im bild erahnen kann, verzwirnt auf der spule und ich bin gespannt, wie es auf der haspel aussehen wird.

Mittwoch, 5. November 2008

zurück auf los...

aber immerhin noch eine mütze eingezogen:
kurzerhand eingeschoben wurde ein mützenprojekt für einen twitterkollegen, der über kalte ohren klagte. ich hoffe, dass dieses problem nun behoben werden kann =) und dabei habe ich noch eine wirklich schöne wolle entdeckt: akona von gedifra (mit alpaca - schön weich, leider etwas kurze lauflänge). und flott verstrickt nach dem basis-mützen-modell von
brooklyntweed:
turn a square, nadeln #4, akona von gedifra, 50g in braun, ca. 25g in orange und grün, gestrickt am 02./03. november 2008
ABER AUCH
tja - knapp unter den armausschnitten war es dann nicht mehr zu leugnen: der rote pulli war zu weit. also brav 30g mohair geribbelt mit hilfe meines äußerst geduldigen herzenshüters und eines wollwicklers. ging aber gut - und nun stricke ich mit einer nadelstärke weniger und werde zudem eine taillierung vornehmen. also geht es immer noch in runden rundherum. dumdidum.
SOWIE
die dame hexe will katinka heißen. somit bedanken wir (katinka hexe und ich) uns ganz herzlich bei allen kommentatorinnen und wünschen noch
einen schönen mittwochabend!

Samstag, 1. November 2008

eine hexe ohne namen

die dame ist eine kleine diva vor der kamera - bessere fotos bekomme ich nicht hin, ist alles ein bißchen unscharf.
dabei hat das stricken sehr viel spaß gemacht, was auch an dem detaillierten und toll geschriebenen tutorial von purlbee lag. da ich kein adäquates mint-grün für die hexenhaut gefunden habe, habe ich in elegant blaß gestrickt und die haare dafür in grün geknüpft. verwendet habe ich zum großen teil merino (puppe, kleid, hut) und mohair (haare). alles mit nadel #3 innerhalb von 3 abenden. insgesamt ist sie 38cm groß von der hut- bis zur stiefelspitze und nun braucht sie noch einen namen...irgendwelche vorschläge? die kleine hexe und ich sagen schonmal dankeschön!