Sonntag, 18. Dezember 2016

a hat with benefits oder: beschwingt bemützt

[werbung | pr-sample] ob hörbuch oder (aktuell bevorzugt) die weihnachts-playlist - ich höre unterwegs eigentlich immer was und das nicht nur, wenn ich auch stricke. und wenn sich dann diese beiden lieblingsbeschäftigungen so schön vereinen lassen, wie zum beispiel bei selbstgestrickten mützen mit eingestrickten kopfhörern, werde ich hellhörig (hihi, kalauer!) und sehr neugierig.






irgendwann im herbst waren sie mir vermehrt über den weg gelaufen: kabellose on-ear-kopfhörer, die per bluetooth mit dem smartphone oder auch mp3-plyer verbunden werden und per stirnband oder mütze auf den ohren gehalten werden. das wollte ich mir genauer ansehen, hatte ich doch das einschlägige fernseh-format für gründer und ihre geldgeber nicht geschaut. 
netterweise hat mir schachenmayr ein earebel knit kit mit kopfhöreren und material für zwei mützen kostenlos zur verfügung gestellt. damit ich euch das noch zur besten verschenk-, selbstschenk- oder einfach selbermach- & ausprobier-winterzeit vorstellen kann, habe ich mich am letzten wochenende gleich darangemacht und meine earebel-mütze angeschlagen.

tanja steinbach hat kürzlich passend dazu einen ganzen schwung anleitungen für diese art von kopfhörer-mützen veröffentlicht. da ist für jeden geschmack was dabei (wobei die mützen an den ohren schon anliegen sollten. ein béret eignet sich nicht wirklich dafür. und wer die mützen einfach so und ohne kopfhörer gut findet, der läßt die schlitze einfach weg beim stricken). ich habe mich für eine art beanie mit einem doppelten und sehr breiten rippenbund entschieden, die top down gestrickt wird: earrebel mütze aus soft mix von tanja steinbach (kostenloser pdf-download)

das stricken selbst war denkbar einfach. am anfang ist es mit 8 maschen in der runde ein bißchen fummelig, aber nach den zunahmen geht es dann ganz entspannt weiter. für die kopfhörer wird an beiden seiten ein etwa 4cm langer senkrechter schlitz gestrickt. da wird die arbeit geteilt (etwa im verhältnis 6:4, da die ohren etwas versetzt hinten am kopf sitzen und eben nicht mittig) und in hin- und rückreihen gestrickt. das ist aber dann schon das aufregendste. die anleitung ist richtig gut und hat prima funktioniert.




nach dem abketten und fäden vernähen, musste ich das ganze dann direkt testen. die kopfhörer werden vor dem ersten einsatz erst mal aufgeladen (das hatte ich schon anfang der woche erledigt. ein usb-ladekabel, bedienungsanleitung sowie ein paar ersatz schaumstoff-kappen werden mitgeliefert).
das verbinden mit dem bluetooth am smartphone lief auch denkbar einfach (kopfhörer per klick auf das logo-e am linken kopfhörer starten, bluetooth am handy aufrufen und schwupp - hatten die beiden sich schon gefunden).
anschließend habe ich die kopfhörer in die vorgesehen schlitze eingesetzt. das kabel, das beide verbindet, verschwindet dann einfach im doppelten rippenbund. zum ausprobieren habe ich einfach per musik-app die weihnachtsliste laufen lassen und war vom klang echt positiv überrascht. das kann man schon gut anhören, was da so rauskommt. und wenn man mal kurzfristig keine musik brauchen kann, dann einfach per klick auf den linken kopfhörer pausieren.

das ganze ist denkbar einfach und auch sehr lustig irgendwie.

ursprünglich sind die earebels für outdoor-sportler konzipiert worden: warme ohren und musik hören ohne lästige kabel. dabei schirmen die kopfhörer umweltgeräusche nicht komplett ab, was sicherheitstechnisch wichtig ist. nach außen lassen sie aber auch nix durch, oder zumindest erst dann, wenn es für die eigenen ohren auch schon zu laut wird. leider habe ich nix zur akkulaufzeit gefunden. das muss ich nun über die weihnachtstage mal testen.

mehr zu earebel und den schachenmayr-strick-kits findet ihr     auf de.schachenmayr.com/news/earebel-muetze-stricke-deine-eigene-knitkit-feat-schachenmayr oder www.earebel.com.

ihr seht, mützen sind hier grad voll im trend. über das nächste mützenprojekt denke ich auch schon nach, aber bis dahin stricke noch ein bißchen an den bereits angefangenen projekten.

mütze aus schachenmayr soft mix von tanja steinbach, 50g schachenmayr soft mix (25% wolle, 30% alpaka, 45% polyamid), col. 98 anthrazit, nadel 3.5, gestrickt vom 11. - 17. dezember 2016

Kommentare:

  1. Da hast du aber schöne pinke earebels abbekommen :-) Ich durfte sie jetzt auch testen. Man sollte auf jeden Fall immer drauf achten die Bluetooth verbindung zu kappen, sonst ist der Akku schneller leer als man hören kann. Mir gefällt die Bluetooth Qualität in Verbindung mit dem iphone auch nicht super gut. Leider gibt es da häufiger mal Aussetzer bei mir. Sonst ist es aber wirklich eine coole Sache und man ist ein Hingucker :-D

    AntwortenLöschen
  2. lieben dank für deine rückmeldung! gerade heute bin ich wieder mit den earebels unterwegs. aktuell hält hier noch die erste akkuladung, obwohl ich sie regelmäßig für 1-2 stunden pro tag nutze.

    AntwortenLöschen