Samstag, 29. August 2015

yarncamp reloaded


seit 10 tagen sind wir nun im neuen heim. bis auf die neuralgischen 5 letzten sind alle umzugskisten ausgepackt und heute morgen haben wir hier zum allerersten mal so richtig ausgeschlafen. inklusive einer ersten tasse kaffee im bett und einem lange fälligen blogbeitrag...

obwohl die umzugsplanungen und -vorbereitungen gut waren, ist nicht alles glatt gegangen und an ein paar ecken werden wir noch eine weile beschäftigt sein. leider ist nun der urlaub aber erst mal zu ende. am montag morgen geht es dann im job heiter weiter: die vorbereitung für die buchmesse tritt nun in die heiße phase ein, was viele termine, deadlines und auch überstunden bedeutet. 

bevor allerdings mitte oktober die buchmesse startet, darf ich mich noch auf zwei sachen besonders freuen: am zweiten september-wochenende wird in frankfurt nämlich wieder das yarncamp stattfinden und ende september werde ich nach fanø zum strikkefestival fahren. beides verheißt strickentspannung und wollverwöhnung mit gleichgesinnten, spannende eindrücke und neue erfahrungen - genau die richtigen aussichten für eine ansonsten recht ausgebuchte und stressige zeit. 

vor zwei jahren wollte ich ja schon mal aufs yarncamp gehen. damals hat es dann leider doch nicht geklappt. letztes jahr waren zeit und ort für mich ungünstig. aber in diesem jahr will ich es wieder wagen. 

das yarncamp wird bereits zum dritten mal auf die beine gestellt und mit rebekka, romy und lutz stecken drei alte yarncamp-recken hinter der organisation. ich habe auch schon gehört, dass es die goodie-bags für alle teilnehmer_innen in sich haben werden, denn die schar der sponsoren ist groß und illuster. und für kurzentschlossene gibt es aktuell sogar noch ein paar restkarten

besonders freue ich mich auf alte und neue bekannte sowie den austausch ohne konsumrausch, der auf wollfestivals so gerne herrscht. die sessions auf einem barcamp, das man als basisdemokratische un-konferenz bezeichnen kann (mehr infos dazu), geben einem mehr zeit und raum themen zu vertiefen oder neu zu entdecken. kurz: ich freu mich schonmal vor und bin sehr gespannt.

wer von euch wird denn auch da sein? oder würde gerne?

heute steht hier noch mal ein baumarkt-besuch an und ein paar kleinere umzugs-nachwehen-projekte. aber dann wird gestrickt. und die neue wollheimat möchte ich euch ja auch noch zeigen.

Kommentare:

  1. Ich weine gerade leise in mich hinein...hätte das yarncamp nicht 2 Monate früher stattfinden können? Vor 4 Wochen bin ich aus Fraunkfurt weggezogen und kann an dem betreffenden Wochenende nicht zurück (aus Gründen). Dabei wäre ich so gerne dabei gewesen - und wir hätten uns endlich kennenlernen können! Buhuhuhuuuu!

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsch euch weiter gutes Eingewöhnen in der neuen Wohnung, auch wenn noch nicht alles perfekt ist. Provisorien sind doch häufig die Dinge, die am längsten halten...
    Ich hätte schon Lust auf das yarncamp, aber leider keine Zeit. Ich freu mich aber schon auf deinen Bericht :))
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen