Montag, 17. März 2014

#blogstbc14


nach dem großartigen köln-samstag letzte woche, bin ich diesen samstag schon wieder hin. diesmal zu meinem ersten barcamp, bei den mädels von blogst.

im letzten herbst war mir ganz unvermutet die blogst-konferenz in essen bei twitter in die timeline gespült worden und seit damals fand ich das konzept spannend und legte mich also auf die lauer. als nun ein barcamp in köln in der planung war, der termin passte und das mit dem ticket auch klappte (ausverkauft binnen minuten), stand meinem  barcamp-tag nichts mehr in wege.
für eine kurzweilige anfahrt hatte ich einfach zwei freunde eingepackt, die in köln shoppen wollten und damit eine prima chauffeurin sowie beste unterhaltung für unterwegs. der einzige wermutstropfen war das ungebührlich frühe aufstehen an einem samstag, aber was tut man nicht alles fürs blog aka hobby...
clara und ricarda, die beiden köpfe hinter blogst hatten ein rundum rundes setting auf die beine gestellt in einer schönen location mit tollen sponsoren: deutsches tapeten institut , kusmi, weleda, design3000, la mesa, garn & mehr, one glass, tassimo, jacobs, belvita, milka und philips dazu leckeres catering am mittag sowie ein schönes goodiebag).

vorab wurden über eine facebook-gruppe schon erste ideen für sessions gesammelt. die finale planung gabs es dann ganz barcamp-konform morgens nach einer kurzen vorstellungsrunde. von den etwa 80 teilnehmerinnen (plus. 3 kerle) kannte ich zwei von twitter (und die eine habe ich trotzdem verpaßt). aber jetzt habe ich mal jasmin von mienchen persönlich (auch eine wiesbadenerin) sowie viele neue gesichter kennengelernt. das hat spaß gemacht und machte zudem mal wieder klar, wie umfangreich und heterogen diese blogwelt ist.
überhaupt ging der tag viel zu schnell rum: es gab sessions zu den verschiedensten themen, die ich zum größten teil sehr spannend fand. nur leider passten lediglich 5 davon in den persönlichen stundenplan. ich habe mich für blogs & werbung bei nicole (juristin im anderen leben und supernett), iphonographie (caro, die bekennende iphonografin ist, wie ich und mit diversen apps sauschöne bilder macht), still-fotografie (antonia, die mit einer "richtigen" kamera und viel know-how stillleben und interiour fotografiert) sowie crafting mit tapeten (dt. tapeteninstitut) und zuletzt für eine diskussion über den bloggerkodex (bei clara & ricarda, den blogst-mädels) entschieden. auf der strecke blieb dabei beispielsweise die session zu sketchnotes bei frau hoelle, die ich auch gerne mitgenommen hätte.

kurzum: es war ein lohnender tag. abends bin ich todmüde, aber mit dem kopf voller eindrücke ins bett gefallen. auf alle fälle bin ich nun noch mal mehr inspiriert & motiviert (nur  bei meinen bildern bin ich nun extrem kritisch, aber antonia legt da die meßlatte auch sehr hoch). zudem hab ich nun etwas mehr eindruck von den persönlichkeiten hinter den blogs. 

was das alles für die wollbindung bedeutet, weiß ich noch nicht so recht. vielleicht werden meine bilder ein bißchen besser (das wäre schön). und natürlich würde ich mich freuen, wenn mein blog, das es nun schon seit 8 jahren gibt, seinen platz findet in der großen, bunten, neuen blog-welt, die da gerade entsteht. dennoch wird erst mal mein jornal bleiben, das ich für mich schreibe und zu dem ich euch immer herzlich einlade: zum lesen, kommentieren & austauschen. und dann werden wir zusammen schon sehen, wohin die reise noch gehen mag.

Kommentare:

  1. Liebe Kiki,
    es war so schön dich einmal in echt zu treffen, das werden wir bestimmt bald wiederholen. Ich habe schon eine menge Ideen im Kopf, die auf Umsetzung warten :-)
    GLG, Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab mich auch sehr gefreut! das war ein toller tag - und gerne bis bald. =)

      Löschen