Samstag, 10. November 2012

des pudels mütz



schon donnerstag vor einer woche sind claudia und ich abends bei maschenwerke eingefallen und haben uns durch alle diese wunderbaren garne dort gekuschelt. dabei habe ich mein herz an eine mütze aus jolie von bremont verloren (oben im bild könnt ihr die tollen farben der stränge im schaufenster bewundern). nach all dem dünnen-nadel-gestrick hier zur zeit, war mir mal wieder nach etwas schnellem, kuschligen und vor allem warmen. 
ende des monats wird es mich nämlich wohl für 4 tage nach wien verschlagen und ich sah mich schon warm bemützt abends durch die wiener altstadtgassen schlendern und dabei die melodie vom dritten mann pfeifen (abgesehen davon, dass ich nicht pfeifen kann). das war zumindest der plan. die umsetzung hat mich dann etwas länger beschäftigt als geplant, denn:

das letzte wochenende stand erst mal ganz im zeichen einer buchpremiere mit höchst wunderbarer party dazu, inkl. viel zu selten gesehen bekannten und freunden, liebgewonnenen übernachtungsgästen und einem sehr unterhaltsamen "wetten, dass..?"-abend mit 3 berlinern und 2 kaninchen (und das, obwohl die sendung mehr als skurril war).

währenddessen habe ich etwa 5mal angeschlagen, um die finale nadelstärke zu finden. und dann reichte  am sonntag abend der eine strang doch nicht und claudia hat mir am montag ihren quasi ausgeliehen. anschließend habe ich mich dann doch entschlossen in der runde zu stricken - also alles wieder aufgezogen. und so richtig komplett gestrickt habe ich sie dann am letzen donnerstag. 
also 5mal mehr spaß mit der wolle gehabt, die auch alle aufribbeleien geduldig und anstandslos über sich ergehen ließ. tolles zeug das, eine wunderbare mütze und doch gut gerüstet für kalte wintertabende in wien.



pudelmütze von brigitte.de, 142g jolie (75% wolle, 25% alpaka) von bremont, nadel #10, final gestrickt am 08.11.2012.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen