Sonntag, 12. Juni 2011

hopping into june




bei ravelry gibt es ja gruppen zu allen lebenslagen und auch als eeschen-dompteuse findet man den passenden ort, um bilder zu posten und sich auszutauschen. besonders schön dabei sind die regelmäßig unregelmäßigen bunny swaps zwischen all den begiesterten strickerinnen und kaninchenliebhaberinnen. so auch in diesem frühsommer. heather aus massachusetts hat den hiesigen kaninchen und mir ein fantastisches paket zusammengestellt mit meinen allerersten knäueln lopi - ein garn, dass ich schon seit 2006 mal gerne verarbeiten will, mir aber nie über den weg lief und nun habe ich 2 knäule in einer meiner geliebten herbstfarben inkl. einem strang merino worsted von malabrigo. dazu ein paar stabstricknadeln in #13 - das kräht geradezu nach einem filz-projekt. und das eeschen hat gleich den ball mit glöckchen ergattert.
außerdem reiste mit: winston, der sockenhase, der viel von deutschland sehen möchte. deshalb wurde er gleich eingepackt und ist gestern zum pfingststrickfrühstück nach frankfurt gefahren.

beim frühstücken und stricken habe ich dann auch das neue juni-projekt aus der taufe gehoben: mein erstes kleid und dann auch noch gehäkelt. aber ich bin nun so lange drum rum geschlichen, dass ich es wagen will. gestern habe ich dann ganz motiviert bis zur ersten abnahme gehäkelt, um dann heute morgen festzustellen, dass ich in der 2ten reihe gleich mal 3 luftmaschen am ende vergessen habe. also gleich wieder aufgetrennt...*bißchen seufz*
es wird übrigens die #38 aus dem fam 182.
am besten gibt es gleich mal kaffee und frühstück auf dem balkon inkl. häkelei. wäre doch gelacht, wenn das nicht klappen sollte.

1 Kommentar:

  1. Na klar. Chacka, du schaffst das :-)
    Das Modell sieht klasse aus. Lohnt sich auf jeden Fall dran zu bleiben :-)

    Viele Grüße
    Willow

    AntwortenLöschen