Montag, 10. Juli 2017

wollbindung on tour: lissabon - oder auch: folge dem weißen kaninchen*

was für eine schöne stadt! allerdings wurde auch schnell klar, dass eine stippvisite von knapp 4 tagen einfach nicht reicht. ich konnte also nur mal kurz reinschnuppern in die gassen, die pastelarias und in diesen wunderbaren wollladen...(es folgen viele bilder, aber dann gibts auch was zu lesen):

lissabon, praça do comércio mit arco da rua augusta**

strassenansicht in der graça**

mosteiro dos jerónimos / Hieronymitenkloster**

atlantik / blick auf cabo da roca**

atlantik / praia da crismina**

gut vorbereitet zu reisen ist ja schon mal die halbe miete und so habe ich die knappe zeit in lissabon ganz entspannt aufgeteilt zwischen schlendern, sightseeing, schaufenster bummeln oder aussichten genießen (davon hat lissabon so viele!) mit meiner mama und schwester und - immer schön & wichtig - ganz persönlich einen wollladen entdecken. noch dazu einen ganz besonderen: meiner meinung nach hat das rosa pomar nämlich nicht nur eines der am besten kuratierten woll-angebote der stadt, sondern dazu auch ein eigenes label mit sehr ursprünglichen garnen, teilweise aus portugiesischer herstellung und weiterverarbeitung. 

bevor man aber nase und hände in solche ursprünglichen schätze vergraben kann, sollte der reisende dem hier schon im titel beschworenen kaninchen vertrauensvoll in einen hausflur und dann das doch recht dunkle treppenhaus hinauf in den zweiten stock folgen.



nur mut - es lohnt sich. dort, im zweiten stock auf der rechten seite, geht es dann durch die wohnungstür und linker hand öffnet sich der verkaufsraum.







ganz charmant werden garne, stoffe, kurzwaren, magazine, bücher, aber auch portugisische handwerksprodukte präsentiert und inszeniert. das alles macht viel lust zum stöbern und ist dazu einfach wahnsinnig inspirierend. gut, dass ich mir vorher schon eine kleine wunschliste zusammengestellt hatte und wußte, was ich auf keinen fall verpassen wollte: zum einen das studio linen von erika knight (*klick*), das ich im märz auf der h&h gesehen hatte und das ich für ein pullover-projekt aufstocken wollte sowie die sockenwolle mondim der rosa pomar-eigenmarke.



allein die mondim-etiketten sind so zauberhaft...

3x studio linen in dunkelblau für einen sommerpullover
beim stöbern durch den laden konnte ich auch noch einen blick (und einen griff) auf das letzte verbliebene mungo-knäuel ergattern (eine woll-baumwoll-mischung aus recycelten faserabfällen portugisischer spinnereien (*klick*)), die mich ebenfalls sehr begeisterte. allerdings läßt sich mit nur einem knäuel kaum was anfangen. da fiel das standhaft-bleiben nicht so schwer (aber so ganz lässt es mich noch nicht los. zum glück gibt es ja online-shopping und internationalen versand).

filipe, der nette, bärtige kerl hinterm tresen oben im bild hatte auf alle meine fragen und wünsche eine antwort oder das passende garn am lager. so bin ich ganz euphorisch und mit wunderbarer wolle ausgestattet aufgebrochen und habe das wunderland wieder verlassen, um weiter lissabon zu entdecken und leckere pastéis de nata zu essen.

retrosaria rosa pomar
rua do loreto 61, 2. stock rechts
1200-241 lissabon

portugal

kontakt:
retrosaria@me.com

öffnungszeiten:
dienstag bis samstag10.00-19:00 uhr
geschlossen sonntag und montag
facebook: retrosaria
instagram: rosapomar


* bevor es am letzten montag früh schon wieder hieß koffer packen und ab zum flughafen, ging es am sonntag zuvor noch für einen tag ans meer. und beim umsteigen in die regional-bahn nach cascais lieferte mir die metro-station cais do sodre ganz unerwartet das perfekte thema für diesen blogpost: folge dem weißen kaninchen.



was in der bahnstation wohl eher auf die gehetzten pendler anspielt, spiegelte für mich genau meine eindrücke wieder als ich mich am freitag zuvor aufmachte, das wunderbare rosa pomar zu erkunden. 

**und nein, ich male nicht so wunderbare aquarelle - ich mache nur die fotos und den rest besorgt dann #waterlogue ;)