Sonntag, 5. Februar 2017

#yarnlovechallenge

schwuppdiwupp ist der januar vorbei. mit dem februar kommt der kürzeste monat des jahres, es ist faschingszeit (ich komme aus münchen, für mich wird das immer fasching bleiben), es gibt allerorten krapfen (berliner), die ich im februar einfach ganz besonders lecker finde, endlich, endlich wird es morgen wieder heller und außerdem gibt es eine schöne aktion auf den sozialen netzwerken: die #yarnlovechallenge.

die beiden ravelry-mitarbeiterinnen mary heather /maryheatherb und christina /oharethey haben da eine klasse idee gehabt: jeden tag im feburar gibt es ein anderes thema rund um das beste hobby von allen:




einsteigen und mitmachen können alle, die lust dazu haben (die ersten fünf tage lassen sich ja auch noch problemlos aufholen). ich selbst habe spontan am 01. abends losgelegt. ihr seht, große vorbereitung braucht es eigentlich nicht. vielmehr zeigen die ganzen bilder und beiträge mit dem hashtag #yarnlovechallenge auf instagram, twitter oder fb die ganze vielfalt sowie viele, viele tolle, spannende und einfach schöne einblicke, projekte und ideen rund um die themen der challenge.


und hier kommen meine ersten 5 instagram-beiträge zu den themen introduction, close-up, currently making, speed und community.

das bild von mir und meiner oma habe ich just an weihnachten bei meinem eltern im fotoalbum gefunden. da war sie 80 und ich 18. sie hat mir das sockenstricken beigebracht und ihre art der fersenwand mit hebemaschen stricke ich immer noch gerne.


Ein von la wollbindung (@kikoehn) gepostetes Foto am

Ein von la wollbindung (@kikoehn) gepostetes Foto am



und nun stöber ich ein bißchen bei der #yarnlovechallenge. kaffee und strickzeug stehen und liegen schon bereit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen