Sonntag, 6. März 2016

5 statt 8 und noch mal ein bißchen anders







der märz startet mit einem beendeten mystery-kal, theoretischen projektüberlegungen, weiteren reihen am alpaka-schal. und: es wurde hier erstmalig auf dem treppenabsatz fotografiert.

in den letzten 2 wochen konnte man hier schon die ersten ausläufer eines frühjahrsputzes beobachten. es wurde umgeräumt, aussortiert und das ein oder andere kleinmöbel gerückt. kurzentschlossen nutzte ich noch die letzten tage der pascuali-cashback-aktion und sortierte 1 kilo ungeliebte wolleknäule und -reste aus. dafür gibt es von pascuali einen 10€-gutschein, den ich bis ende august einsetzen kann. und die wolle wird an schulen und einrichtungen gespendet - finde ich gut.
wieder ein bißchen mehr platz in den wollkisten. ich will nicht behaupten, dass der grüne bereich schon erreicht wäre, aber es lichtet sich und das motiviert doch gleich wieder. 

und dann kam sie doch noch: die erste erkältung der saison. seit 2 wochen versuchte ich die beginnenden halsachmerzen mit allerlei hausmittelchen in schach zu halten (oder ich habe sie einfach ignoriert). doch ende februar war dann schluss: husten, schnupfen, heiserkeit und sogar ein bißchen fieber. also blieb ich im bett und kurierte mich. und strickte in den guten momenten die letzten reihen am mystery-kal. 

in der rückschau war es eine schöne aktion und ich bin froh, dass ich meinem spontanentschluss gefolgt bin. nun habe ich ein wollmeisen-tuch aus aus dem lager und habe dabei sowohl die hauptfarbe im jahr der ratte als auch das dunkle violett komplett aufgebraucht. von den anderen 4 farben ist noch was da - genug, um weitere lagermeisen-projekte zu bestreiten.
auch wenn ich unterwegs mein ursprüngliches farbkonzept kurzerhand über den haufen geworfen habe und immer auch mit mystery-kal ein wenig fremdle (hätte man die farben noch besser verteilen könne?), ist doch ein schönes tuch herausgekommen, der mit meiner garderobe funktioniert und sich gut kombinieren läßt.

was mich aber ganz unabhängig von allem mystery begeistert hat: die anleitung war einfach fantastisch editiert, extrem übersichtlich und machte es mir damit noch mal so einfach ihr zu folgen.
da das meine erste anleitung von maliha war, hat es mich einfach sehr positiv überrascht (obwohl ich da gar keine besonderen erwartungen hatte. allgemein komme ich mit anleitungen aller art gut zurecht. aber hier war es einfach besonders schön und eben einfach). von ihren anderen designs gefallen mir ja noch emiliana (einfach schön für 2 stränge in fingering und (!) mit mosaic knitting) sowie the colourist (handgefärbtes & worsted - hach!) sehr.

und wie immer, wenn ein projekt fertig wird, habe ich noch mal so viel lust, etwas neues anzufangen. irgend was pullover- oder jackenartiges soll es werden. natürlich aus dem lager. da gibt es auch zahlreiche möglichkeiten über die ich mir aber erst mal ein bißchen klarer werden muss. weshalb hier nun der alpaca-schal wieder zu seinem recht kommt. der soll es ja bis ende märz auch noch über die ziellinie schaffen.

take it all, maliha designs, insgesamt 222g wollmeise pure (100% merino) in den folgenden farben: jahr der ratte, schwefel, grünfink, ein klein bißchen verrucht, taube & neptun, nadel #4, gestrickt vom 22. januar - 02. märz 2016.

Kommentare:

  1. Uiii, liebe Kiki. Das Tuch gefällt mir sehr gut. Ich würde ich sofort tragen wollen! ;-)
    glG zu dir und eine gute Woche, Manja

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Farbzusammenstellung des Tuchs genau richtig, so wie sie ist! Hätte man ohne Mystery und mit viel Planung bestimmt auch nicht besser hinbekommen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Dein Tuch ist sehr schön geworden. Mir gefällt die Reduzierung auf weniger Farben gut und ich finde deinen Interpretation sehr stimmig. Viel Spaß beim Tragen und liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  4. ihr lieben! vielen, vielen dank für die komplimente <3

    AntwortenLöschen