Sonntag, 31. Mai 2015

knitting from the stash - match & move



nach dem nimbus, zu dem die 300g silke tweed aus dem altlager sich so elegant verstricken ließen, ging es gleich weiter mit einem neuen projekt aus alten garnen. 

bisweilen weiß man ja selbst nicht so genau, auf was man eigentlich wartet bei den lieblingsgarnen in lieblingsfarben. auf ein noch schöneres projekt? eine noch passendere anleitung? allerdings entwickelt sich dieser anspruch mit der zeit dann eher zu einem hindernis und irgendwann wandern neue lieblingsgarne nach und die schätzchen geraten in vergessenheit.

so hier geschehen mit einem strang wollmeise pur in meiner absoluten lieblingsfarbe tant grön, tant brun och tant gredlin (kurz: die drei tanten): ein schwefeliges grün mit schokoladenbraun und einem blauviolett. eine wunderschöne,  für mich einfach perfekte farbkombination. im november 2009 habe ich ihn von julia (die als julia müller eine ganze menge großartiger handschuh-anleitungen entworfen hat) als dreingabe zu ihrem knit-n-sip-päckchen bekommen. und seitdem gehütet.

das hätte auch noch so weiter gehen können, wäre mir nicht mitte mai auf instagram das neue tuch von martina behm aka strickmich über den weg gelaufen: der match & move. genau das richtige für 2 wollmeisen. martina empfiehlt dafür die we´re different-tüten von der wollmeise und schreibt dazu:
Die „We’re Different“ („Wir sind anders“)-Tüten von Rohrspatz & Wollmeise sind wahre kleine Woll-Wundertüten – je nachdem, welche Sorte man nimmt, bekommt man eine exklusiv von der Färbemeisterin zusammengestellte Kombination („Match“) aus einem Multicolor- und einem einfarbigen Strang. Mit ihrem unvergleichlichen Farb-Sinn überrascht sie mich jedes Mal!
plötzlich war alles ganz klar. und als der nimubs auf den spannmatten rumlag,  habe ich meine meisen aus dem lager geholt und bei tageslicht die drei tanten mit einem schwefel zusammengebracht. das grün in beiden strängen ist hier das verbindende element. perfect match!

bei der nadelwahl wurde es dann ein bißchen kniffelig. frau behm strickt wohl sehr locker. meine wollmeisen-tücher muss ich mit deutlich mehr als einer 3er-nadeln stricken. sonst hat das ganze so gar keinen flow. erst habe ichs mit einer #3.75 versucht, mich dann aber doch für eine #4 entschieden. anscheinend stricke ich mit den jahren fester - auf alle fälle ist die textur nun schön fließend ohne lappig zu sein.

das muster ist clever gemacht und dabei einfach zu merken. prima für einen film nebenher oder die aktuelle lieblingsserie. und dabei machen die streifen süchtig, weils einfach so schön ist, zu sehen, wie die farben zusammenkommen.

wenn man sich mittendrin nicht verstrickt (in meinem fall: abnahme vergessen), was dann die eine oder andere ribbelaktion nach sich zieht, dann gehts sogar ganz flott. aber so habe ich mehr von der wolle und stricke gerade fröhlich am 6ten von den 8 streifen. 

Kommentare:

  1. Oh liebe Kiki....'Rate mal, was ich hier in meinem Strickkörbchen liegen habe?! Die Anltgg. von #Match & Move#!! AAABER 3x darfst du raten, woran es derzeit wieder noch scheitert... :-/ Jaaa, an der Farbwahl!! :-(
    Naja, vllt. kommt ja mal die richtige Eingebung oder vllt. auch ein kl. Tipp... ;-)))
    Dir viel Freude beim Fertigstellen!
    gglG, Manja

    AntwortenLöschen
  2. oh - ich kann dich so gut verstehen!
    mit welchen garnen/farben liebäugelst du denn?

    AntwortenLöschen
  3. Sehr, sehr schöne Farben! Ich bin total gespannt auf erste Bilder.
    Liebste Grüße - Carina.

    AntwortenLöschen
  4. Eine super Farbwahl!!
    Das neue M+M ist auch genau meins. Bei dem Tuch- und Schalwahn der bei mir derzeit herrscht, muss ich mich direkt beherrschen das nicht auch noch anzustricken.
    Liegen hier doch auch ein paar Meisen rum, die lange zu schade zum verstricken waren ;-))

    LG
    Willow

    AntwortenLöschen