Sonntag, 18. Januar 2015

(strick)vorsatz 02/2015 - das häkelprojekt




letztes jahr wurde ja nur wenig gehäkelt, obwohl hier noch garn für ein häkeltuch liegt und dazu viele schöne anleitungen, die ich irgendwann mal gerne machen würde.  längst also zeit, mal wieder loszulegen. der letzte anstoß für ein gehäkeltes (jahres)projekt kam mir dann am letzten wochenende bei instagram unter: der #fiftygrannycal: jede woche gibt es da ein granny square rezept und nach einem jahr sollte granny-square-technisch keine fragen mehr offen sein.
initiiert hat das ganz cherrymklimbim als event bei facebook, allerdings kann man bei ihr im blog es auch nachlesen.

plan gefasst, häkelnadel gezückt und dann, samstagabends, festgestellt, dass sich hier absolut nix häkeltaugliches im lager befindet, was das zusammenspiel an farben, qualität und überhaupt anging (ich wollte halt keine mohair-grannys und nicht mal eine solide merino war ausreichend vorhanden).
deshalb musste am letzten montag nach der arbeit erst mal ein grundstock an passendem garn besorgt werden. da das häkelprojekt längerfristig angelegt ist und meine granny squares nicht nur 2-farbig daherkommen sollten, habe ich mich für 2 basis-farben (natur und grau) mit 2 möglichen kontrastfarben entschieden (pink und orange). ein schönes garn für häkelprojekte mit 100% baumwolle und meine wahl ist die mille fili von wolle rödel. sie hat etwa die gleiche lauflänge wie die catania von schachenmayr, die etwas matter daherkommt.

inzwischen sind die ersten vier granny squares auch schon fertig. es wird bei mir nämlich von jeder sorte zwei geben, einmal mit hellem und einmal mit grauem rand. dann sind es ende des jahres im besten fall 100 stück und das kann schon etwas deckenähnliches geben; und jede woche eine schöne gelegenheit, die häkelfähigkeiten geschmeidig zu halten und all die häkelfragen zu klären, die mir schon immer ein rätsel waren: dieser komische fadenring am anfang zum beispiel...

(und natürlich: ich bin selbst gespannt, wie lange ich durchhalte...)

Kommentare: