Samstag, 27. Dezember 2014

wie ich mir meinen adventskalender(schal) strickte







bis ende november ließ hier das weihnachtsfeeling noch etwas auf sich warten. doch pünktlich am ersten advent abends packte mich die unbändige lust nach einem adventskalender-gestrick. so ein klassisches "jeden tag (oder jeden adventssonntag) ein stückchen anleitung". für mehr weihnachten im gestrick und ein bißchen weihnachtliche strickzeit. eigentlich hatte ich socken im sinn, nur: da war nix zu finden. dann halt ein tuch oder schal. aber bitte nicht mit perlen oder so umfangreich, dass ich bis nächstes jahr damit nicht fertig werde....
nach einer diesbezüglichen recherche auf ravelry kristallisierte sich dann der adventskalenderschal von tanja steinbach (vom ard buffet) als gut proportioniertes gestrick für meinen advent heraus: alle 2 tage ein muster und pro tag etwa 60 minuten strickzeit. bei meiner täglichen pendelei genau die richtige dosis.
dank dem gut gefüllten und gepflegten hiesigen wolllager fand sich auch gleich das passende garn dafür: 600m/150g blue faced leicester von wollfaktor in winterwonderland-tannengrün. na, wenn das nicht die besten denkbaren bedingungn waren!

am montag morgen ging es im zug zur arbeit gleich ganz pünktlich los mit dem ersten muster. und wie es immer so ist, gabs zwar zunächst etwas konfusion, aber schließlich hatten sich meine virtuellen mitstrickerinnen und ich uns eingestrickt.
die einzelnen mustersätze (insgesamt 6 verschiedene, die sich je 2mal wiederholten) waren abwechslungsreich und sehr mitnahmetauglich, da gut zu merken und schön zu stricken (im zug mit dem strickzeug ist man ja immer noch eine exotin; und dann noch immer die nase am chart - das fördert jedenfalls kein großes vertrauen beim sitznachbarn ^^).

und dank des unterhaltsamen 2-tages-rhythmus wuchs der schal fast von allein. es machte einfach spaß, ohne in stress auszuarten (den hatte ich im büro schon mehr als genug...). am 4. advent war dann alles gestrickt und musste nur noch gewaschen und gespannt werden. punktlandung sozusagen, denn am 23. haben wir dann hier die ponys gesattelt und sind über die weihnachtstage zu meinem eltern gefahren und meine mutter hat nun einen eleganten, neuen schal, der ganz toll an ihr aussieht und über den sie sich sehr gefreut hat- so einfach und so schön kanns gehen: ich hatte spaß beim stricken und sie nun beim tragen. ein schönes projekt zum jahresende.

die letzten urlaubstage des jahres nutze ich nun für ein paar kleine projekte, wetze die nadel für einen wollmeisen-lace-kal und lass es mir stricktechnisch einfach gut gehen, ganz nach lust und laune. 

ARD buffet adventsschal KAL 2014 von tanja steinbach, 150g nana (100% blue faced leicester) von wollfaktor in grün, nadel 4.5, gestrickt vom 01. - 22. dezember 2014.

1 Kommentar:

  1. Hi Kiki, auch hier noch mal ein großes Lob, dein Schal ist toll geworden! ;-)
    glG, Manja

    AntwortenLöschen