Mittwoch, 10. Dezember 2014

socken gehen immer




wenn die anderen projekte festhängen oder zu groß fürs unterwegs stricken werden oder die strickerin ein kleines, übersichtliches projekt wünscht, dann empfiehlt es sich, immer eine angestrickte socke in petto zu haben. und natürlich geht sockenwolle immer. ist ja nur ein strang (oder auch: knäuel) und ein typisches "oh, was für hübsche farben, welch herrliche zusammensetzung und zudem auch nicht (so) teuer. ich möchte es sofort kaufen!"-ding. besonders letzteres führte schließlich im hiesigen wolllager zu einem geradezu inflationären vorkommen an einzel-socken-wollsträngen sowie einem intern, sehr strengen sockenwoll-kaufverbot (mit definierten ausnahmen natürlich ^^), das immer noch gilt.

im frühjahr allerdings habe ich wider besseres wissen und mit ein bißchem schlechtem gewissen bei den harlekinen vom regenbogenschaf zugeschlagen, doch bisweilen erfordern manche situationen gewisse maßnahmen. was also im märz mit einer liebe auf den ersten blick begann, wurde nun endlich auch zu einer tragfähigen beziehung ausgebaut: die spey valley socken sind fertig (yeah)!

dass es so lange dauerte, kann eigentlich nur an den rippen liegen, die ich einfach nicht gerne stricke. denn das garn, die farben und das endergebnis mag ich sehr (nachdem die erste version der spey valley socks von 2007 inzwischen den weg allen irdischen gegangen ist, wurde es wahrlich zeit für eine neue ausgabe)!

das nächste sockenprojekt steht übrigens schon in den startlöchern: nach dem letzten mystery-kal von regina satta zum jahresstart 2014 (rauer geist) wetze ich schon die nadeln für den neuen, der am 24.12. starten wird: inizio. im hiesigen sockenwolllager findet sich sicher noch was feines dafür.

spey valley aus: knitting on the road von nancy bush, 70g trekking 4-fach vom regenbogenschaf, col. harlekin #129, nadel 2.5, gestrickt vom 10. märz bis 30. november 2014

Kommentare:

  1. Socken gehen immer - stimmt. Wobei ... gerade stricke ich an einem Paar in Gr. 50 (Fußlänge 32 cm), da komme ich doch deutlich an Begeisterungs-Grenzen. Tweed von Regia ist nun (farblich) auch nicht der Kracher und so dauert das Ganze gefühlt in 4fädig. Ich glaube, ich muss ganz dringend mal auf die Seite des Regenbogenschafs :) Gruß - Carina.

    AntwortenLöschen
  2. oha oO
    um die socken in größe 50, die hier gewünscht werden, laviere ich mich ja noch erfolgreich herum....
    und: es ist wahr - das auge strickt halt auch mit! =)

    AntwortenLöschen
  3. Socken sind immer noch mein liebstes Mitnahmeprojekt - die gehen eben einfach immer und ich weiß auch immer ganz genau, wie und was ich zu stricken habe. Mit so tolle Wolle sind sie aber dann auch viel mehr, als ein "Notprojekt" zum Mitnehmen - das war sicher Strickfreude pur. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen