Sonntag, 9. Februar 2014

gauntlets

mit "mal schnell" war ja nix, aber nachdem dann klar war, dass ich das muster verlängern muss, ging es doch stetig voran. und falls es noch einen wintereinbruch geben sollte, dann könnten diese fäustlinge noch gute dienste leisten. nur siehts danach überhaupt nicht aus. ganz im gegenteil: dieser sonntag bietet schönstes aprilwetter mit regen, sonnenschein und windböen. und das ganze bei milden temperaturen und vogelgezwitscher.

nichtsdestotrotz war es ein schönes kleines zwischenprojekt: die bobbels am bündchen machen was her, das zopfmuster ist wunderbar eingängig und noro-farben machen mir einfach immer spass beim stricken. 
nur als ich das fertige paar auf die küchenwaage packte, war ich doch etwas sprachlos. nur ganz knapp über 50g (es war auch eine ganze menge garn übrig). dabei steht noch in der anleitung, dass pro handschuh ein strang benötigt werden würde...was eine glatte lüge ist. und solche überdimensioniert angegebenen garnmengen ärgern mich sehr, zumal noro kein schnäppchen ist. also mein tipp für leute mit kleineren händen als ich (die meisten wahrscheinlich): es reicht auch ein knäuel (nur wird sich dann der rapport nicht ähneln).

#04 gauntlet-style mittens von nijole hunter, noro magazin fall/winter 2013, 55g kirara (51% wolle, 29% baumwolle, 10% seide, 10% angora) von noro, col. 11, nadel #4, gestrickt vom 02.-08. februar 2014.

Kommentare:

  1. .............wunderschön, diese Farben! Würde ich sofort anziehen.

    Liebe Grüsse Traudel

    AntwortenLöschen
  2. Die sind wunderschön geworden! Kompliment!

    AntwortenLöschen