Dienstag, 20. August 2013

von mirabellen und bolting



schwuppdiwupp - da war es schon wieder vorbei, das wochenende. leider bin ich nicht nach köln zum ravelry-treffen gefahren. stattdessen habe ich die ersten mirabellen geerntet und marmelade gekocht. der baum hängt immer noch so voll, dass sicherlich noch welche folgt. und außerdem habe ich an bolting gestrickt aus der tiroler souvenirwolle. macht spass: feines garn und schöne anleitung von stephen west.
überhaupt schwirrt mir stephen durch den kopf: mystery kal oder nicht ist die frage. lust hätte ich schon und dazu ein paar meisen im lager, die sich eignen würden. mal sehen, wie die laune in 2 wochen ist. und bis dahin hab ich ja noch ein bißchen bolting vor mir.

Kommentare:

  1. Dassa mal ein schicker Maschenmarkierer! Wo haste den denn her? Und die Mirabellenmarmelade sieht auch toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. huhu,

    der maschenmarkierer ist ein mitbringsel aus japan von der lieben himawari. und einer meiner favoriten. eigentlich ist er bei jedem strickstück irgendwie dabei.

    SOWIE
    die marmelade hat diesmal einen schuss marillenschnaps aus tirol bekommen. bei der nächsten will ich rosenwasser nehmen....

    AntwortenLöschen