Freitag, 10. August 2012

spin off: megaquitzchenmittwoch oder: quitzi hurra!

(c) stan sakai, usagi yojimbo, verlag schwarzer turm, weimar

[werbung | pr-sample] herzlich willkommen zu einem gänzlich ungewöhnlichen programm hier und heute auf der wollbindung: dem megaquitzchenmittwoch.
da die lieblingsquitzkatze auf twitter zugleich mein lieblings-comic-dealer in berlin ist, die aktuell ihr/sein 13-jähriges dienstjubiläum im groben unfug ordentlich feiert (hurra!!!!!1elf), hat sie/er diverse blogger und auch mich eingeladen, ganz persönliche empfehlungen zu lesen und im rahmen des megaquitzchenmittwoch vorzustellen. da sag ich natürlich nicht nein und war dann gespannt wie ein regenschirm, was mir da ins haus flattern würde.
es war nicht nur ein band, es waren sogar vier. und durchaus überraschenderweise geht es darin um ... einen hasen.
dass es ein herrenloser samurai-hase, also ein ronin, auf seinem weg durch zahlreiche abenteuer ist, machte die sache zunächst nicht klarer, denn trotz des hasen-helden liegen amerikanische comics mit japanischem sujet eher nicht in meinem beuteschema. aber ich bin ja nicht beim megaquitzchenmittwoch, um auf alten, vertrauten comic- oder graphic novel-pfaden zu wandeln.
so machte ich mich gemeinsam mit dem hasen auf den weg durch die ersten vier bände.
ganz klassisch landet man erst mal mittendrin im geschehen, um dann, geschichte für geschichte, band für band rauszufinden, wie der hase läuft.
leibwächter hase, oder eben usagi yojimboist dabei schon alt(gedient)er hase. bereits seit 1984 wandert er durch das japan des 17. jhdts (und bedient sich dabei sowohl bei der historie als auch den mythen des landes) und seit 1996 auch durch diverse deutsche verlage.
aktuell sieht es so aus, dass die bände 1-4 sowie 8-14 lieferbar sind und ich mich nun entscheiden kann, ob ich auf den fünften warte oder doch sofort mit band 8 weitermache oder auf die viel zahlreicheren originale zurückgreife. denn spass macht die sache schon und ich steh ja auch auf actionfilme und einsame helden.

ein bißchen fühlt man sich wie bei micky maus:

  • übersichtliches personal (in form von schweinen, tigern, katzen, löwen, anderen hasen oder maulwürfen (nettes detail dabei: der oberböse, der im hintergurnd die fäden der verschwörung zieht, ist als einziger als mensch dargestellt)
  • eine gewisse struktur und weiterentwicklung bei der handlung 
  • das ganze stückelt sich geschichte für geschichte immer mehr zusammen (sozusagen ein entwicklungs-comic, wobei die einzelnen bände auch alleine ganz gut funktionieren). 

zudem ist usagi ein etwas spröder, aber durchaus sympathischer held, der den schwachen hilft und dabei strenge moralische grundsätze hat. nichtsdestotrotz wird bei bedarf auch gemetztelt.
somit nicht wirklich etwas für alle altersklassen, macht aber spaß und bietet auch zwischen den panels immer wieder schöne details und anspielungen (so hat godzilla in band 4 quasi einen cameo-auftritt und auch die teenage mutant hero turtles dürfen mal dabei sein (also doch etwas für alle altersklassen?). wobei meine absoluten lieblinge sind ja die tokage (links im bild). knuffige gesellen.
fazit: eine schöne entdeckung und es wird weiter gelesen – mit bestem dank an das quitzchen.

stan sakai, usagi yojimbo, verlag schwarzer turm, weimar, lieferbar band 1-4 und 8-14, band 5-7 in vorbereitung, jeweils 12 EUR.

1 Kommentar: