Samstag, 17. März 2012

it´s magic

nach arroyo habe ich noch am sonntag abend das taschenprojekt gestartet. in der filati home hatte es mir die filztasche #17 angetan und ich habe schon vor 2 wochen spontan die wolle bestellt. letzten sonntag abend, als arroyo so vor sich hin blockte, habe ich angeschlagen und die woche über immer brav beim zugfahren gestrickt.
gestern abend wanderte das gute stück dann in die waschmaschine. für fotos war es zu dunkel, aber ich wollte mit dem filzen nicht warten (ja ja ja - die ungeduld). jetzt ärgere ich mich ein bißchen, denn eine 40°-wäsche später kam dann schon eine prima filztasche raus (ich hatte mich schon auf ein kleines häufchen filzelend eingestellt). mir kommt das ja vor wie zauberei, hartgesottene strickfilzer werden nun wahrscheinlich einfach wissend lächeln.
gemäß anleitung habe ich den boden dann mit einer dicken plastikfolie verstärkt, sie formgerecht mit zeitung ausgestopft und zum trocknen hingestellt. anschließend wurden dann die wunschtaschenhenkel geordert (dazu wollte ich doch erstmal wissen, wie groß sie schlußendlich wird).

immerhin habe sie noch vor dem filzen ausgemessen (h/b/t 48/63/12 cm). das ganze sah da noch wie ein großer labbriger sack aus...und mir war schon etwas mulmig, als ich die waschmaschine füllte.

wenn die henkel da und dran sind, könnte ich mir noch ein futter vorstellen...mal sehen, ob und wann mir was passendes über den weg läuft. aktuell macht sie auf alle fälle schon einen erfreulich stabilen eindruck und ich kann mir auch vorstellen, dass sie alltagstauglich wird.

Kommentare:

  1. Das sieht schon sehr interessant aus, auch wenn man nicht viel erkennen kann. Bin gespannt auf die fertige Tasche.
    LG und ein schönes Wochenende,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. ;) richtige fotos dann mit henkel! - versprochen.

    AntwortenLöschen