Sonntag, 26. Juni 2011

endlich sommer



ich habe schon gedacht, mir wachsen schwimmflossen. dieser ewige regen, das ewige nieseln - nicht zum aushalten.
heute endlich hat das wetter dann mal richtig die kurve bekommen und wir sind hinaus in das rheintal und haben uns viel gegend und landschaft angeschaut. dabei die nasen in die sonne gehalten und uns gefreut.

und jetzt gleich wird fußball geschaut und dabei das häkelkleid vorangetrieben. das rückenteil sieht schon nicht schlecht aus. ich habe es mal probeweise über das geplante unterkleid gehängt und bin sehr zufrieden bis hierher. hoffentlich geht es so weiter, denn eingentlich will ich es am nächsten samstag bereits ausführen *hüstel* mal sehen, ob das zeitlich so klappt...

Freitag, 17. Juni 2011

vorher & nachher


mal alles wieder im griff dank der ringelmiez.

Montag, 13. Juni 2011

nicht vergessen heute:

ich weiß zwar nicht so genau, was die dame mit drei nadeln macht und auch die decke sieht nach viel anderem als unbedingt gestrickt aus, aber nichts destotrotz: einen schönen strickwelttag euch allen.

Sonntag, 12. Juni 2011

nachgereicht




...werden nun die bilder des shrug. ich frage mich ja immer noch, wie so ein ding auf deutsch genannt wird. strickjacke, überwurf oder schulterdingsi trifft es ja nicht wirklich.
obwohl mir gerade in den läden zahlreich ähnliche gebilde über den weg laufen...
und ich wollte schon seit jahren einen stricken, spätestens seit drew barrymore in dem film mitten ins herz so lässig darin aussah. kann ich jetzt also auch.

das stricken selbst war nicht so die herausforderung. das nähte schließen für mich dann schon eher. und obwohl ich mich dabei zu tode langweilte, sind sie richtig gut geworden (fallen nämlich gar nicht auf). das anstricken der bündchen war dann nur noch ein kinderspiel.
inzwischen habe ich ihn auch schon gerne getragen. gerade sitze ich in jeans, shirt und shrug auf dem balkon, genieße den ruhigen sonntag-nachmittag und tüftle häkelabnahmen aus. perfekte garderobe für diesen tag mit dem zeug zum lieblingsstück.

shrug, fam 182 / #27, 425g lino von lang, col. 10 (dunkelblau), nadeln #4, gestrickt von 26.04. - 04.06.2011.

hopping into june




bei ravelry gibt es ja gruppen zu allen lebenslagen und auch als eeschen-dompteuse findet man den passenden ort, um bilder zu posten und sich auszutauschen. besonders schön dabei sind die regelmäßig unregelmäßigen bunny swaps zwischen all den begiesterten strickerinnen und kaninchenliebhaberinnen. so auch in diesem frühsommer. heather aus massachusetts hat den hiesigen kaninchen und mir ein fantastisches paket zusammengestellt mit meinen allerersten knäueln lopi - ein garn, dass ich schon seit 2006 mal gerne verarbeiten will, mir aber nie über den weg lief und nun habe ich 2 knäule in einer meiner geliebten herbstfarben inkl. einem strang merino worsted von malabrigo. dazu ein paar stabstricknadeln in #13 - das kräht geradezu nach einem filz-projekt. und das eeschen hat gleich den ball mit glöckchen ergattert.
außerdem reiste mit: winston, der sockenhase, der viel von deutschland sehen möchte. deshalb wurde er gleich eingepackt und ist gestern zum pfingststrickfrühstück nach frankfurt gefahren.

beim frühstücken und stricken habe ich dann auch das neue juni-projekt aus der taufe gehoben: mein erstes kleid und dann auch noch gehäkelt. aber ich bin nun so lange drum rum geschlichen, dass ich es wagen will. gestern habe ich dann ganz motiviert bis zur ersten abnahme gehäkelt, um dann heute morgen festzustellen, dass ich in der 2ten reihe gleich mal 3 luftmaschen am ende vergessen habe. also gleich wieder aufgetrennt...*bißchen seufz*
es wird übrigens die #38 aus dem fam 182.
am besten gibt es gleich mal kaffee und frühstück auf dem balkon inkl. häkelei. wäre doch gelacht, wenn das nicht klappen sollte.