Samstag, 14. Mai 2011

mittendrin.

westhafen, ffm.

wollmaisen.

seit einer woche versuche ich ja möglichst interessante bilder von meinem gestricks zu machen. allerdings ist dunkelblau div-ig. es sieht sehr grau und komisch aus. leider gibt die form auch nicht mehr her: rechteckig mit diversen herabhängenden fäden. aktuell ist nämlich das 6te knäuel in der mache, three to go. und ich vernähe grundsätzlich erst am schluß. wer weiß, ob man nicht doch noch auftrennen muß.
nun ja, und
trillian wächst langsam, stetig. es ist ja auch quasi halbzeit im mai. somit auch halbzeit im gestrick.

neben der soliden projektstrickeriei bot die woche allerdings noch ein feines highlight: twitter-freundschaft meets wollmeise. die frau deditte ist nämlich eine wollmeisenliebhaberin (wie ich ja auch) und brachte mir von ihrem april-ausflug zwei stränge mit. die übergabe fand nun stilvoll und sehr, sehr schön bei strahlendem sonnenschein und balkon-gesprächen statt. mit dabei: sagenhafte ausblicke auf den main und fantastische einblicke in wollmeisenfarben. so eine box voller leuchtender farben läßt die augen blitzen und die finger zucken.
und nun schwelge ich in
safran und blauer tinte. beide 100%.

es gibt ja so ein paar befindlichkeiten bei meinen strickvorlieben. beispielsweise stricke ich ganz gerne lace. allerdings trage ich es nicht gerne - ich meine auch: es steht mir nicht. bei den sachen, die ich gerne trage mag ich lieber kraus oder glatt rechts (oder auch eher schlichte muster), gestreift ist immer gut. allerdings ist das meistens nicht besonders spannend zu stricken.
bei farben ist es das ähnlich: ich greife gerade bei der wollmeise gerne zu den mehrfarbigen garnen. allerdings wird es mir dann in kombination zu bunt und erst in letzter zeit habe ich die schönheit der solids/semi-solids für mich entdeckt. mit dem möhrchen fing es an. mit
blauer tinte und safran geht es nun weiter. freu mich schon drauf.

und auch: vielen dank für eure kommentare. jeder einzelne freut mich sehr und es ist schön, dass es euch da draußen gibt.

Kommentare:

  1. Du Glückliche!!! Gleich zwei neue Wollmeisen!
    Bin gespannt was draus wird.
    Ich für meinen Teil konnte erst eine Meise per Tausch ergattern ;-)
    Diese wartet noch auf das ganz besondere Projekt...

    Viele Grüße
    Willow

    AntwortenLöschen
  2. Hach, Freude! Du bist jederzeit zu einem weiteren Mikrourlaub eingeladen.

    Wollige Grüße

    Judith

    AntwortenLöschen
  3. Wollmeisen sind immer gut.

    Bei Tüchern bin ich nicht der Lochmusterfreak. Mir gefallen schlichte rechts oder glattrechtsgestrickte Tücher, damit das Garn zur Geltung kommt. Gut, ich mag halt meist Sockenwolle, die man ja in Tüchern sehr gut verstricken kann.

    Ausserdem finde ich zuviel Gelöchels oft arg übertrieben.

    LG Susi

    AntwortenLöschen