Samstag, 26. Juni 2010

baking like a barcomi






edit: und so sah es innen drin aus.

banana chocolate swirl cake mit schokoladenganache nach frau barcomi.
im kuchenbacken bin ich ja gar nicht so schlecht, wenn ich nicht vergesse, ihn rechtzeitig aus dem ofen zu holen. nicht so gut bin ich im füllen, verzieren, etc. normalerweise kommt da puderzucker drüber oder ein guß und gut.
heute, aus geburtstäglichem anlaß und einladung, wollte ich aber dann doch mal was neues ausprobieren: deshalb wurden heute bananen püriert, schokolade geschmolzen, alle zutaten verwirbelt und das ganze (gut ausgekühlt) einmal durchgeschnitten, wieder gefüllt und dick mit ganache ummantelt (ich finde das wort allein schon ganz wunderbar - ganache - das kann ja nur lecker sein. allerdings ist mir gerade akut nach einer gewürzgurke).
jetzt im kühlschrank, später auf einem weiberabend - und wenn ich dran denke, dann gibt auch ein foto vom anschnitt.

1 Kommentar:

  1. Mmmmmhhh, das sieht total lecker aus. Ich hab mir das mit dem Kuchen am Wochenende zum Geburtstag meiner besseren Hälfte ganz einfach gemacht, so ein Obstboden ist doch im Sommer immer schön erfrischend und schnell gemacht.
    LG und einen guten Start in die neue Woche, mit hoffentlich viel Sonnenschein
    Anja

    AntwortenLöschen