Mittwoch, 4. November 2009

tee- und woll-verwöhnung




zuerst einmal ganz herzlichen dank für eure lieben kommentare zu den almwiesen-socken. da hat sich all die mühsal mit den rechts verschränkten maschen gleich nochmal gelohnt =) ganz stilecht habe ich sie am letzten wochenende dann beim spinntreffen eingeweiht, denn so ein spinnrad tritt sich mit selbstgestrickten socken gleich nochmal so schön - dazu dann mehr mit bildern beim nächsten mal.

das wochenende stand ja nicht nur unter spinnigen vorzeichen, der sonntag war zudem der knit-n-sip-auspacktag und
drüben im blog wimmelt es nur so von großartigen tee- und woll-päckchen.

mein persönlicher knit-n-sip-tag war dann gestern abend. ich habe mich nämlich in zusätzlichen 24h geduld üben müssen (wahrlich nicht meine stärke), da das päckchen zwar schon da, aber noch nicht bei mir zuhause war. aber dann war es endlich soweit. und jetzt bin ich immer noch ganz platt und benötige unbedingt ein paar tage urlaub, um diese unglaublichen handschuhe sofort zu stricken (leider ist mein chef auf diesem ohr eher taub.)

es gab nämlich von der designerin höchstpersönlich die anleitung für
eve inkl. perlen und diesem wundervol violetten garn von schaefer yarns (kenne ich nämlich noch gar nicht). und dann waren da noch so unglaublich clevere strickhelferlein: zum einen maschenmarkierer mit passender hülle, die passend zur gefragten aktion gewählt werden können, also inc oder dec, start, end, etc. pp. dazu ganz patente nadelgrößenmarkierer, die ins seil der rundstricknadel eingeklinkt werden können. ich wußte gar nicht, dass es so etwas gibt *staun*
und für strickbegleitende teestunden hat mir
julia feinen grünen tee, schokomandeln und gummibärchen eingepackt. und das hiesige eeschen hat ein packung knuspermöhren abgestaubt und schlägt sich nun fröhlich den bauch damit voll.
DOCH DANN
als ganz besonderes highlight und dankeschön für lena und mich hat julia zwei stränge extra eingepackt! da ich anfang oktober meinen wollmarktbesuch in vaterstetten absagen mußte, und deshalb bei meinem pal etwas rummaulte, hat sie mir meine langersehnte wollmeisen lieblingsfarbe dazugepackt: tant brun, tant groen och tant gredelin.
lenas wolle ist noch verpackt. ich bringe sie ihr morgen mit und sie wird sie euch dann sicher selbst in ihrem blog vorstellen.
liebe
julia, auch hier nochmal 1000 dank für alles! es war ein tolles knit n sip und ich habe es so genossen. und mit dieser wolle, diesem tee und diesem muster wird der genuß noch lange weitergehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen