Mittwoch, 1. Juli 2009

der wurm im gestrick

also - die tunika und ich mögen uns ja eigentlich. das garn ist schön zu stricken, die farbe so klassisch wohltuend, ich bin vom projekt überzeugt (schließlich konnte ich martines variante ja schon probetragen und bewundern) und komme täglich gut voran - also auf dieser seite keine probleme.
und trotzdem plage ich mich ein bißchen: zunächst vor allem im kopf - am stück stricken oder doch ganz klassisch in 4 teilen und so weiter und so fort - es soll ja perfekt werden.
und jetzt auf den nadeln. zuerst der murks bei den zunahmen, wieder aufgetrennt und stillgelegt. der zweite ärmel braucht nun noch 40 reihen bis zum ausschnitt und jetzt habe ich gesehen, dass ich beim muster setzen nach den zunahmen einen verständnisfehler gemacht habe. statt zickzack habe ich kleine rauten fabriziert, weil ich dachte, dass es so sein soll. eigentlich finde ich es auch gar nicht schlimm, es gefällt mir sogar ganz gut - allerdings spukt es mir nun immer wieder im kopf herum (ob es mir auch noch gefällt, wenn sie fertig ist).

könnt ihr mich bitte mal beruhigen?

danke!

Kommentare:

  1. Also wenn dir das so durch den Kopf spukt, dann solltest du überlegen, ob du nicht lieber noch mal aufmachst und neu strickst..der Ärmel scheint doch relativ schnell zu gehen. Ich weiß, das ist jetzt nicht unbedingt beruhigen, aber es geht ja nicht darum, die Tunika nun schnell fertig zu bekommen, sondern sie so zu haben, wie sie dir auch gefällt. Es wäre ja zu schade, wenn sie dir am Ende dann doch nicht gefällt, eben wegen dieses anderen Musters jetzt. Ich bin gespannt, wie du das Problem löst.
    LG und einen schönen Donnerstag...
    läuten wir doch mal das Wochenende schon ein..
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. du machst sooooo tolle sachen und da soll ich dich beruhigen...ich weis dass es dir gefallen wird....ich erwarte nichts als schööööönes!!! hihi du machst da schon und ich freue mich bilder zu sehen..
    liebe grüsse ann

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kiki,

    beim Handy-Aufräumen fand ich deine letzte SMS wieder und bin mir nicht sicher, ob ich mich jemals für die Glückwünsche bedankt habe. - Sie haben mich jedenfalls sehr gefreut.
    So ungesehen (wo bleiben die Bilders?) kann ich dir nicht ohne schlechtes Gewissen zureden, doch alles so zu lassen ... Aber ich bin mir sicher, du triffst eine gute Entscheidung. Und falls nicht, es ist doch nur Stricken. Beruhigend genug?
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen