Donnerstag, 31. Juli 2008

Sonntag, 27. Juli 2008

étape 21 Étampes > Paris Champs-Élysées



244g verzwirntes merino-space in dunkelbraun und col. 3871. EDIT: lauflänge: 457m (92,78m/50g).
mit der merino habe ich bis zuletzt ein bißchen gekämpft, aber jetzt freue ich mich über eine spule verzwirntes garn und gehe gleich den jungs in paris beim endspurt zuschauen.

Samstag, 26. Juli 2008

étape 19-20 Roanne > Saint-Amand-Montrond

aufgrund eines katers ohne vorherige alkoholzufuhr *aua* und befeierung des dritten geburtstagskinds des tages mit prosecco heute nachmittag, kam ich erst heute abend dazu, der spule die letzten meter merino zu verpassen - sozusagen mein persönliches einzelzeitfahren - morgen wird verzwirnt.
und nun: gute nacht!

Donnerstag, 24. Juli 2008

den gibts hier auch noch - hasencontent

und inzwischen 1 jahr alt.

étape 16-18 Cuneo > St. Étienne


ich konnte ja nicht bei daniela rausgehen ohne 2 knäulchen fürs lager. links im bild noro queen tape col. 5 für einen halsschmeichler. das garn wird nach dem waschen (40° und evtl. trockner) ganz weich und fluffig und ich überlege einen möbius daraus zu stricken und hoffe dabei auf lenas know-how.
und rechts ein strang
jitterbug | raphael für ein paar socken...kann man ja immer brauchen - socken und sockenwolle =)
und während die tour dem ende entgegenrollt, spinne ich brav, langsam und stetig an der merino, stricke an meinem
marisilk schal und mache mir gedanken über juliet. sie will nicht so wie ich will...
das wochenende verspricht aber mit stricktreffen und strickgeburtstagsfeier sowie einer strohwitwenschaft fortschritte bei den projekten. es wäre doch schön, auf der champs elysée zu verzwirnen.

Sonntag, 20. Juli 2008

étape 11-15 Lannemezan > Prato Nevoso


das wochenende habe ich mit freunden in leverkusen und köln verbracht und dabei gestern die gunst der stunde genutzt, um danielas neugestaltetes atelier zu besuchen. dort gab es ein herzliches willkommen, fleißige strickerinnen, leckeren kaffee, tolle garne zu bestaunen und ganz entspannte anderthalb stunden, in denen ich die ilene bag fertigstellte, mit der ich dann meine neuen errungenschaften von dannen tragen konnte =)
die tasche ist ein großartiges stash-busting projekt: 100g ggh safari multi col. 104, nadeln 4 und 3,5 sowie knapp eine woche und schon hat man eine klasse tasche für einkäufe. ich habe mit insgesamt 70 reihen den taschenteil etwas größer gemacht, der henkel ist dafür etwas kürzer, reicht aber über die schulter und trotzdem kann ich sie in der hand tragen. - nochmals danke an ann für die inspiration!
und da ich das ganze wochenende mit stadtbummeln, grillen, geburtstag feiern, sightseeing und lieben freunden vollauf beschäftigt war, kam das spinning sehr kurz - sozusagen auch ein urlaub von der tour.

Montag, 14. Juli 2008

étape 6-10 Aigurande > Hautacam

dank (?) einem zahnarztbesuch am morgen (sie hat nicht mal gebohrt!) und daraus resultierendem spontan-urlaub am nachmittag konnte ich 2 tage hintereinander der tour frönen (was war das auch spannend heute). allerdings muckelt die merino immer noch so vor sich hin (etwa ein viertel der spule ist gefüllt), sodass ich abtrünnig geworden bin und mal flugs was neues aus dem stash angeschlagen habe (auch eine gute tat, wie ich denke):
ann hat mich mit ihrer tasche so inspiriert, dass ich gestern sofort losgelegt habe. mit 2 knäulen ggh safari in rot-bunt und nadeln # 4...


mit im bild meine nigelnagelneue, kleine projectbag von hier (am samstag angekommen) mit den schlafenden eulen - ich bin ganz verliebt =) in beide - projekt und tasche.

Sonntag, 13. Juli 2008

ein samstag in bad soden

silke lud gestern zum filzen im hof - und obwohl sich das wetter mit regengüssen und einer gewissen kalten schulter präsentierte, hatten wir einen großartigen nachmittag und abend!
der hof war umsichtigst mit zeltdächern und einer sonnenplane bedacht worden, eine große und farbenfrohe auswahl an fasern stand bereit und silke ist eine großartige, geduldige und immer ansprechbare lehrmeisterin (ganz herzlichen dank für diesen schönen tag bei euch!!), sodass wir alle feine kleine oder auch große projekte fertigstellten: es gab filzplatten für künftige taschen, filzperlen und schnüre und es wurde hohlformgefilzt. ich habe mich für eine hohlform entschieden (inspiriert von der dame ramone ), die nun an einen grantapfel erinnert:

granatapfel, 14cm hoch und 12,5 cm breit.

es hat soviel spaß gemacht, besonders das beherzte durchwalken und formgeben. danach waren die hände eher schwimmhäutig, aber das filzerherz sehr glücklich.

schließlich wurde noch flugs der letzte rapport am
saxon braid gestrickt, damit lena sehen konnte, wie die 5 maschen am rand fallengelassen wurden, die jetzt die seitlichen fransen bilden (sie ließen sich auch vortrefflich aufdröseln). ich habe dann noch die fäden vernäht und nun wartet das gute stück auf ein entspannendes bad am nachmittag:

saxon braid (knitting on the edge), 4 knäuel lana grossa eco, nadeln #6, 20cm x 175cm

Mittwoch, 9. Juli 2008

étape 4 Cholet > Châteauroux

the longest stage of the 2008 tour (232 km) and also a long day for me. i did no spinning at all yesterday but hope to return to my wheel this evening.

Dienstag, 8. Juli 2008

étape 3 - Cholet > Cholet



individual time-trial ... so i decided to do also an individual schedule today. because i won´t have a lot of time today for spinning i put a knitting project in my bag and will knit some rows while having a break or waiting for the bus.
it´s also a delicious marisilk-knitting - and i enjoy the colors as well as the softness...yummy!

Montag, 7. Juli 2008

étape 3 - Saint Malo > Nantes


die heutige flachetappe rauschte nur so an mir vorbei. bedingt durch job und hasenpfotenpflege bei der hiesigen tierärztin (dort zappelt herr has nicht, bei uns dagegen erheblich) war ich erst lange nach dem zieleinlauf am start (sozusagen). somit wurde gerade nur etwa 1h stunde gesponnen und das garn hatte eine unangenehme tendenz zum unregelmäßigen, überdrehten. also insgesamt wenig fortschritt. ich glaube, die braune merino und ich brauchen noch ein bißchen, bis wir uns richtig mögen...

Sonntag, 6. Juli 2008

étape 1 & 2 - Brest > Saint-Brieuc


eigentlich (stichwort: ankündigungsweltmeisterin) wollte ich ja die weiße merino von wiebke während der tour spinnen, allerdings sollte jetzt auch schon die braune verzwirnungsmerino für mein space-vorhaben gesponnen sein. lange rede, kurzer sinn: ich habe verspätung.
somit wurde gestern noch die space-spule vollgemacht (siehe unten links) und heute mit der braunen merino begonnen. ich plage mich noch ein bißchen mit dem auszug, aber es wird. das bild zeigt den stand kurz nach der verpflegung =)

i got the plan to spin my white merino while tour de fleece but as you can see i´m behind my personal schedule. yesterday i filled the space-bobbin with the last meters and started today with the brown merino (i want to ply these two) - first i had some difficulties with my drawing but it works better now. about 90 kilometers to go...

Samstag, 5. Juli 2008

verzopfungsfarbleitsystem

ich stricke muster ungern (bis gar nicht) nach ausgeschriebenen anleitungen. ich liebe charts und ich muß zudem die innere logik einer konstruktion erkennen, dann klappt es auch mit dem muster.

bei meinem projekt für mein ravelry scarf exchange pal habe ich mich für einen saxon braid entschieden, der mich grundsätzlich schon nervös werden ließ. leider gab es das muster nur geschrieben, die verzopfungsanweisungen erschienen mir extrem kryptisch (2/2 LP, 4 RPC etc) und zwei fehler in der legende brachten mich dann zur verzweiflung.
aber dank den aufmerksamen augen meiner meet to knit ladies maike und katrin und dem hinweis auf ravelry konnten diese (fehler und verzweiflung) ausgemerzt werden. gestern habe ich mir dann einen chart gemalt und das verzopfungsfarbleitsystem entwickelt. und was soll ich sagen? seitdem funzt´s.
die wolle ist lana grossa eco. eine feine schurwoll-mohair-mischung und das ganze gibt einen warmen schal für kalte finnische winter.

Donnerstag, 3. Juli 2008