Sonntag, 4. Mai 2008

stroh zu gold?!

na ja, noch nicht ganz...aber ein erster faden ist bereits erkennbar. die stärke variiert lediglich zwischen lace und sport weight, über drall, wpi und anderes mach ich mir erstmal keine gedanken...
spinner sollten sowieso eher geduldige personen sein. das ruhen der faser scheint ein nicht unerheblicher faktor auf dem weg zum perfekten garn zu sein. lena wird gerade minütlich mit fragen bombardiert und erweist sich als großartige lehrmeisterin auch im fernkurs, die meinen überschwang zart bremst und mich mit wertvollen tipps versorgt.
heute abend wird dann verzwirnt, dann geruht, dann gehaspelt, dann geruht und irgendwann gibt es hier ein bild von einem strang aus braunem, langfaserigem wald- und wiesenschaf....

der vollständigkeit halber: genau wie lady ramone und die garnprinzessin beherberge ich ein
louet s10, allerdings nicht gemietet, sonder käuflich erworben von lena, die damit ebenfalls ihre ersten spinnrunden drehte. und ich muß sagen, dass es ein wirklich freundliches rädchen ist.

Kommentare:

  1. Oh Neid - ich will auch spinnen!!

    Gruß, Christine

    AntwortenLöschen
  2. Na dann will ich doch gleich mal herzlich gratulieren! Viel Spaß bei den ersten Stunden :)
    Lg Andrea

    AntwortenLöschen