Mittwoch, 31. Dezember 2008

silvestersocken

am samstag war mir nach socken. die lillebrors waren fertiggestrickt und als alternative lag hier noch da vinci mit der option maschen zu zählen...*räusper*
und dann hat mich der
wintergeist gepackt und ich habe ganz flugs ein paar socken ganz pur gestrickt: bündchen mit rechts verschränkten maschen, die fersenwand mit überzogenen rechten maschen, käppchen mit verkürzten reihen und bändchenspitze. voilá - und fertig sind sie. somit wurden 2008 immerhin neun paar socken gestrickt.
die wolle (
wintergeist aus der opal hundertwasser-kollektion) hat mich schon lange angelacht, weil sie so nett norwegisch aussieht (wie so alte skipullover aus den 50ern). lustigerweise wurden die socken doch etwas unterschiedlich, obwohl bis zur ferse der farbrapport noch stimmte. aber ich habe ganz brav beide gleich gestrickt und auch immer wieder nachgezählt.
macht aber nix - schön sindse.
mit im bild sind noch 2 weihnachtsgeschenke - nämlich
socken aus aller welt mit vielen tollen anleitungen vom lieblingsbuchladen und ganz rechts und noch im karton der loom. heute morgen noch der post entrissen (9 (sic!) pakete waren benachrichtigt, ganze 5 haben sie nicht finden können (!)) - also nochmal richtig schwein gehabt am letzten tag des jahres.
gleich werde ich ihn aufmachen und zusammenbauen und wolle für das erste projekt liegt auch schon da...*freu*
(@jessica, die schon danach fragte: nach diversen überlegungen habe ich mich für den knitters loom mit 30cm entschieden. da ich eine richtige webanfängerin bin und am leihwebrahmen mit 50cm breite auch nur max. 30cm genutzt habe, will ich erstmal die grundlagen beherrschen und mich mit mannigfaltigen garnen vergnügen. und wenn es dann doch mal zu schmal ist, dann wird eben nachgerüstet.)

nun liegt das alte jahr in den letzten zügen und es hat viel bereitgehalten und das neue scharrt schon in den startlöchern. ich habe mir auch nochmal den rückblick auf das strickjahr 2007 angesehen, allerdings könnte ich die meisten fragen für dieses jahr gar nicht beantworten.
ich wollte mehr großprojekte stricken. das hat nun gar nicht geklappt. ich habe mit dem spinnen und weben begonnen und mein erstes sockenpaar toe-up gestrickt. das werde ich gerne ins jahr 2009 mitnehmen und damit weitermachen. doch mal wieder ein lace-projekt fertigstellen, besser spinnen lernen, im weben viel ausprobieren und auch mal wieder was größeres stricken...

allen freunden, besuchern und kommentatoren wünsche ich einen schönen silvesterabend und alles gute für 2009! es war ein schönes jahr hier mit euch - dankeschön & prost!

Samstag, 27. Dezember 2008

fast weihnachtssocken

nicht ganz rechtzeitig zu weihnachten wurden sie fertig, sondern erst heute morgen - die lillebrors: meine ersten toe-up-socken, mein erstes yarnissima-pattern und meine erste verstrickte wollmeise. ich hab sie einfach gern, sie passen wunderbar (das bündchen habe ich mit einer halben nadelstärke mehr gestrickt) und machen laune an den füßen. immer noch und immer wieder bin ich von dem griff der wolle beeindruckt - so weich und kühl.
UND ich habe mit ihnen einen punkt auf meiner "will-ich-mal-lernen"-liste erfüllt: das toe-up-stricken. zwar stricke ich noch nicht auswendig, aber das große geheimnis habe ich ergründet und all den schönen toe-up-mustern steht nun nichts mehr im wege. an dieser stelle nochmal herzlichen dank für die ermunternden kommentare und die unterstützung beim anfangen!

mit im bild sind auch die diesjährigen weihnachtlichen inspirationsgaben von meiner schwester (buch) und der dame cartalana (tolle, tolle spinnfasern), die mich nun von neuen spinn- und strickprojekten träumen lassen. um die favorite socks bin ich ja schon lange rumgeschlichen und ich habe schon eine interne merkliste erstellt mit den nächsten socken (meine schwester hat auch interesse bekundet an einem zweiten paar handgestrickter) und maria hat mich mit noch mit selbstgebackenen printen und selbstgesammeltem kräutertee verwöhnt. heute wird noch das spinnrädchen angeworfen, denn die space habe ich versponnen schon in ihrem blog bewundert und der seide wurden sogar mit rocailles und nähseide beigelegt, sodass ich wirklich sofort loslegen kann. 1000 dank euch beiden =)

Mittwoch, 24. Dezember 2008

frohe weihnachten!


doch noch rechtzeitig fertig geworden ist der handgewebte schal für meine mama. und da silke mir so wunderbar beim kette schären und anweben zur seite stand, gibt es noch heute ein foto - extra für dich, silke!
er ist noch auf dem eitorfer schulwebrahmen entstanden (*pst* - der knitters loom ist schon auf dem weg zu mir, hat es allerdings nicht mehr vor weihnachten geschafft). als kette habe ich 2 knäuel
lana grossa cashmere/seta sockengarn in anthrazit ausgesucht, das allerdings für meinen geschmack etwas zu elastisch ist, obwohl die fransen nun diesen tollen weichen cashmere/seide-griff haben. als schuß habe ich den wollmeisen-strang jultomte aus dem aktuellen sockclub verwendet. herausgekommen ist ein etwa 2,10m langer und 25 cm breiter schal, der einen tollen weichen griff hat - die materialien machens und ich hoffe, dass er gefällt...
UND AUCH
noch kurz vor weihnachten hat mir der stern oben im bild nicht nur zuhause weihnachtsstimmung verbreitet, sondern auch noch glück gebracht: bei alpenfees sockiphanias adventkalender habe ich am 21. 12. mit dem bild einen wollpapst-strang gewonnen! das war gleich nochmal wie weihnachten und ich freue mich sehr, sehr, sehr! herzlichen dank an die alpenfee für diesen tollen adventskalender & herzlichen dank an marion vom wollpapst, die den strang gespendet hat. ich bin schon ganz gespannt - ist es doch eine premiere für mich: der erste wollpapst-strang!
UND NUN
ist das letzte geschenk eingepackt, der baum geschmückt und vielleicht, vielleicht habe ich noch sockenstrickmuße heute nachmittag...

allen freunden, lesern und besuchern hier wünsche ich frohe weihnachten & fröhliche feiertage!

Dienstag, 23. Dezember 2008

weihnachtwünsche zum selbermachen

schon letzte woche kam das neue stijlroyal.magazin heraus und auch diesmal gibt es hier eine kleine versendeaktion - einfach kommentieren und dann wird es zugeschickt.
mit dabei sind diesmal (v.l.n.r) ziege laura, pony blocki und schaf hansemann vom tierpark kastel. und weil ja schon fast weihnachten ist, darf man sich auch was wünschen - nämlich hier (ton anmachen): wünsche ausfüllen, die tiere arrangieren und das ganze als bildschirmschoner bekommen (nicht verzagen beim speichern, das warten lohnt sich).
viel spaß damit und nun einen schönen 23. dezember!

Montag, 15. Dezember 2008

violet seed

gestern abend während des sonntäglichen tv-abendprogramms wurde aus etwa 75g sulka von katja eine mütze fertig. sie ist ein weihnachtsgeschenk für eine freundin und ich habe mich für eine art kappe entschieden aus dem buch hip knit hats*: violet seed, gestrickt mit nadeln #7.
sulka ist ein dochtgarn mit einem feinen glanz (20% seide) und klasse farben (hier ein unwiderstehliches himbeer-rot) und nun hoffe ich nur noch, dass sie paßt...

violet seed aus hip knit hats, nadeln#7, ca. 75g katia sulka (60% merino, 20% alpaka, 20% seide), gestrickt am 14. 12. 2008.

*die autorin des buches, cathy carron, hat übrigens auch die mützen in der aktuellen vogue knitting, holiday 2008 entworfen.

Sonntag, 14. Dezember 2008

what a day!

da ich mit dem schären der kette an meinem webrahmen große probleme hatte (und ein brett vor dem kopf), hat mir gestern silke einen persönlichen workshop gegeben. es gab ein rundum sorglos-paket mit feinem essen (lecker!) und viel anschauungsunterricht am knitters loom (was für ein geniales teil!) und an meinem eitorfer schulwebrahmen. und nach gut 3 stunden zeigen und tun, ist nun die kette für einen schal gespannt und der anfang angewebt. silke ist so eine ruhige und versierte lehrmeisterin! ich kann gar nicht sagen, wie froh und glücklich ich bin und ich habe eine menge gelernt. es ist einfach etwas anderes, wenn man es unter versierter anleitung selber macht, als "nur" texte und bilder zu studieren und es dann nachzuahmen.
1000 dank, silke! somit steht diesem projekt mit deadline 24/12 nur noch wenig entgegen.
leider habe ich heute den ganzen tag keine guten bilder hinbekommen und ich wollte auch nicht zuviel vom rahmen zeigen, da ich nicht sicher bin, ob eine bestimmte person hier mitliest...
darum gibt es heute nur eine impression von garn im filzkorb:
da es in bei silke im ort nämlich auch einen kleinen feinen wollladen gibt, habe ich die gunst der stunde genutzt und kurz vorbeigeschaut. es gibt dort u. a.
drops und katia (sulka! aus miski habe ich ja schon was feines) und kurzentschlossen habe ich 3 knäuel sulka in himbeerrot für ein mützengeschenk mitgenommen und den opal hundertwassser wintergeist, um den ich schon so lange gedanklich herumschleiche.
abends war ich dann noch bei einer freundin aus studientagen zum traditionell adventlichen "drei haselnüsse für aschenbrödel"-dvd-abend mit glühwein und anschließend raclette.
alles in allem ein feiner einstand für den dritten avent.

ps: noch 13 tage und 2,5 geschenke zu tun & bei der saami-socke#2 wird gerade der spickel gestrickt.

Dienstag, 9. Dezember 2008

heute in fremder sache

seit anfang dezember unterhält mich alpenfees adventskalender ganz wunderbar. das ganze ist mit einem guten zweck verknüpft und deshalb mache ich heute ein bißchen werbung für ihre sache: jeden tag gibt es ein kleines rätsel oder eine aufgabe mit schönen preisen und auch zwei anleitungen für socken waren schon dabei. durch eine spende kann man zudem den förderverein der hauptschule geretsried unterstützen und hat dann sogar die chance einen wollmeisen-premieren-strang zu gewinnen, den die wollmeise nur für diesen zweck zur verfügung gestellt hat.
und da ich die ganze mühe und die adventskalender-idee großartig finde, wäre es doch toll, wenn noch mehr spenden zusammenkommen. schaut einfach mal vorbei.

für den weihnachtsflair heute sorgt der kleine korkniss. ich habe ihn nicht selbst gemacht, sondern geschenkt bekommen - ganz lieben dank pischi! er hat hier sogar schon schnee gesehen!

Samstag, 6. Dezember 2008

waschechte nikolaussocke


pünktlich am nikolausabend (bei uns kommt er nämlich am 5. abends) in netter zwitscherrunde wurde die erste lillebror-socke fertig. und dank der detailiierten und idiotensicheren anleitung von yarnissima war es einfach ein strickvergnügen.
sie sitzt wunderbar, nur das bündchen habe ich zweimal abgekettet, da es zunächst etwas eng war. und da der nikolaus heute so grau und ungemütlich daherkommt, wirds heute gleich weitergehen mit der zweiten.
in diesem sinne - euch allen da draußen einen schönen, gemütlichen nikolaus-samstag!

Sonntag, 30. November 2008

Samstag, 29. November 2008

überredet

ihr habt es so gewollt und ich gebe ja zu: ich war schon ein williges opfer.
und dank katharina (wollwicklerin) und lena (spontane initiatorin und lehrmeisterin des gestrigen
meet-to-knit-workshops "wie der magic cast-on funktioniert und die kiki das dann auch wirklich kann") kann ich heute den beginn inkl. einer dreifachen premiere präsentieren:
meine erste toe-up-wollmeisen-sockenclub-yarnissima-socke mit namen
lillebror in der farbe saami (im bild da unten).
ich bin schwer begeistert, blende alle anderen strickverpflichtungen aus und schicke meine gesammelten wips, die mich ja sowieso gerade ärgern, in den winterschlaf. das haben die nun davon.
- ich bin dann mal spickel stricken.

Freitag, 28. November 2008

kindheitserinnerungen


ganz überrascht war ich gestern abend, als ich nach hause kam und eine benachrichtigung vom paketdienst im briefkasten hatte. erst ein abendlicher besuch bei ravelry brachte mich darauf: es war doch zeit für die zweite lieferung der wollmeise! also schnell nochmal beim nachbarn vorbeigeschaut, der es angenommen hatte und auch zuhause war.
und dann war es wie weihnachten:
die
kindheitserinnerungen kommen ganz passend weihnachtlich-skandinavisch daher mit plätzchenausstecher und einem kleinem ball garn, das noch eine überraschung bereithält. und dazu farben zum reinsetzen: jultomte in dunklem, saftigem rot und saami ganz fröhlich bunt und herzerwärmend.
dazu ein sehr schönes yarnissima-sockenmuster namens lillebror. leider kann ich mich für das toe-up nicht so recht erwärmen, obwohl mich hier alle anfeuern, es zu versuchen....vielleicht wird mich saami dazu überreden.
ich hoffe auf ein inspirierendes und strickreiches wochenende, denn heute abend ist meet to knit und am am sonntag hat eine freundin zum adventskaffeebasteln eingeladen. und so langsam sollte ich mal mit dem geschenkestricken anfangen (drei mützen).
es wird zeit...

Sonntag, 23. November 2008

das beret der saison

zuerst mal ganz herzlichen dank für eure aufmunternden kommentare! das hat gut getan: zuerst das maulen und dann liebe menschen mit verständnis =)
somit habe ich ganz motiviert das gekabelte beret von der dame bliss fertiggestrickt.
es stecken ca. 2,5 knäule miski von katia drin und da das gute stück schon auf dem bild im magazin recht groß wirkte, habe ich mit kleineren nadeln gestrickt (3.5 und 4.5) und 5 reihen weggelassen.
es ist flauschig, warm und es paßt! und aus den restlichen metern mach ich noch nen halswärmer.
cabled beret aus dem debbie bliss knitting magazine fall/winter 2008, nadeln: 3.5/4.5, ca. 125g katia miski (100% baby lama), gestrickt vom 20. - 23. 11. 2008.

my very own sweet november


was für ein swap! und was für nette, liebe, hilfsbereite und besondere swap-partnerinnen!

heute durfte ausgepackt werden - ganz vorsichtig von der seite unten, damit innen nix passiert und enthüllt wurde eine grün-glitzernde pracht mit so bezaubernden beigaben:

ev hat mir ein wunderschönes novembergarn ersonnen und da sie mit ihren spinnfertigkeiten nicht zufrieden war, hat ihr beim spinnen ein engel geholfen, der gleich noch seine flügel miteinpackte. verzwirnt und mit diesen unglaublichen pfauenschwanzfedern versehen hat sie dann selbst und ich habe es gaaaanz vorsichtig in händen gehalten - es ist einfach toll! dazu noch ein glitzerndes viies für weitere spinnereien und eine gefilzte tasche, für die ich hier einen ehrenplatz finden werde, ein kleines schaf-buch (*hihihi*) & lecker-grüne schokolade (wird hier schon geschmatzt zum morgenkaffee) und eine liebe postkarte - alles so lieb und seelenverwöhnend!
mir spuken ja schon ideen für das garn durch den kopf - am liebsten will ich es nämlich um mich haben!
liebe ev, 1000 dank für dein päckchen! ich hoffe, dass es dir auch spaß & freude gemacht hat (denn mir hier bereitet es viel spaß und freude). und vielleicht, wer weiß, spinnen wir mal zusammen =) - es wäre mir eine ehre!
liebe garnprinzessin, ganz herzlichen dank für diesen klasse art-yarn-swap. es war eine herausforderung für mich und ich habe viel gelernt dabei.
UND deine engelsflügel hängen hier am fenster =)

PS: der film (das remake von 2000) kommt übrigens am nächsten mittwoch, 26. 11, um 0:10h im zweiten.

Samstag, 22. November 2008

menno


der trend geht zum wochenend-blog. allerdings liegt das eher am hier fehlenden strick-mojo, als an einer aktiv gefällten entscheidung. meine drei sorgenkinder aus dem bereich pullover und lace erweisen sich als bockig und nervtötend: bei der ms3 fehlen genau 100 reihen, aber ich kann mich einfach nicht motivieren, beim da vinci bekomme ich den anfang von chart 5 nicht hin. irgendwo steckt der fehler, den ich jedoch nicht sehe/finde und somit stricke ich gerade hin und her und es geht einfach nicht auf. tja, und der rote pulli ist immer noch zu weit. kurioserweise paßt die maschenprobe, aber die passform ganz und gar nicht. kurzum - ich bin frustriert.
zur aufheiterung, so dachte ich mir, kuschle ich ein bißchen mit
miski, dem baby-lama von katia und stricke mir passend zum wintereinbruch das cabled beret von debbie bliss. aber auch hier erwies sich der anfang als störrisch. frau bliss strickt ihr beret nicht in runden, ich aber schon, also den maschenanschlag um 2 reduziert, das bündchen gestrickt und dann festgestellt, dass ich die zunahmen falsch verteilt hatte, also aufgemacht, aber mit der falschen nadelstärke weitergestrickt, also wieder aufgemacht und nun - *toitoitoi* - paßt es. damit ich keine dummheiten mache, habe ich soviele maschenmarkierer wie selten im einsatz plus einen reihenmarkierer. das ganze ist gerade genau das richtige: übersichtlich, flott in runden und ein bißchen gezopfe alle paar reihen. aber eigentlich will ich pullis, jacken und lace-tücher stricken und bin nun beleidigt, dass ich das einfach nicht packe. menno.

Sonntag, 16. November 2008

interim-stricken

hier ist es grau und trübe, also gibt es mehr farbe auf den nadeln. ein paar babysocken (gr. 6-12 monate) nach wiebkes grundrezept (ganz herzlichen dank nochmal!).
es gibt nämlich gewisse dinge, bei denen stelle ich mich furchtbar an. babysocken gehören dazu. praktischerweise ist das meet to knit eine unerschöpfliche quelle für strick- und sonstige informationen aller art und somit bekam ich am freitag abend von wiebke die zahlen diktiert und gestern wurde flugs gestrickt. ist ja auch nichts dabei. genau ein musterrapport des
blauen mondes wurde verstrickt und pro socke braucht es nicht viel länger als eine fahrt von wiesbaden nach mainz mit halt beim kaninchenfutterspezialisten des vertrauens. somit ist zumindest dieser punkt auf der aktuellen to-knit-liste abgehakt.

Sonntag, 9. November 2008

d.a.y.s. done

der art yarn swap (unbedingt hier mal gucken gehen - tolle garne blinzeln da ums eck!) rief mich an mein spinnrad. schließlich möchte mein pal am nächsten sonntag etwas auspacken.
über das drumherum hatte ich mir schon gedanken gemacht, auch die garn-idee war ersonnen, getestet und für umsetzbar befunden worden. es fehlte also nur noch das grundgarn für die letztendliche verzwirnaktion. die fasern lagen schon hier und harrten der dinge, somit wurde gestern gesponnen. und das zum ersten mal aus dem vlies, was dann doch erstaunlich gut funktionierte. und da das garn schließlich einen künstlerischen aspekt haben darf, habe ich mir die freude des ausprobierens gegönnt und ein bißchen rumprobiert mit dem auszug.
nun ruht alles, was man im bild erahnen kann, verzwirnt auf der spule und ich bin gespannt, wie es auf der haspel aussehen wird.

Mittwoch, 5. November 2008

zurück auf los...

aber immerhin noch eine mütze eingezogen:
kurzerhand eingeschoben wurde ein mützenprojekt für einen twitterkollegen, der über kalte ohren klagte. ich hoffe, dass dieses problem nun behoben werden kann =) und dabei habe ich noch eine wirklich schöne wolle entdeckt: akona von gedifra (mit alpaca - schön weich, leider etwas kurze lauflänge). und flott verstrickt nach dem basis-mützen-modell von
brooklyntweed:
turn a square, nadeln #4, akona von gedifra, 50g in braun, ca. 25g in orange und grün, gestrickt am 02./03. november 2008
ABER AUCH
tja - knapp unter den armausschnitten war es dann nicht mehr zu leugnen: der rote pulli war zu weit. also brav 30g mohair geribbelt mit hilfe meines äußerst geduldigen herzenshüters und eines wollwicklers. ging aber gut - und nun stricke ich mit einer nadelstärke weniger und werde zudem eine taillierung vornehmen. also geht es immer noch in runden rundherum. dumdidum.
SOWIE
die dame hexe will katinka heißen. somit bedanken wir (katinka hexe und ich) uns ganz herzlich bei allen kommentatorinnen und wünschen noch
einen schönen mittwochabend!

Samstag, 1. November 2008

eine hexe ohne namen

die dame ist eine kleine diva vor der kamera - bessere fotos bekomme ich nicht hin, ist alles ein bißchen unscharf.
dabei hat das stricken sehr viel spaß gemacht, was auch an dem detaillierten und toll geschriebenen tutorial von purlbee lag. da ich kein adäquates mint-grün für die hexenhaut gefunden habe, habe ich in elegant blaß gestrickt und die haare dafür in grün geknüpft. verwendet habe ich zum großen teil merino (puppe, kleid, hut) und mohair (haare). alles mit nadel #3 innerhalb von 3 abenden. insgesamt ist sie 38cm groß von der hut- bis zur stiefelspitze und nun braucht sie noch einen namen...irgendwelche vorschläge? die kleine hexe und ich sagen schonmal dankeschön!

Freitag, 31. Oktober 2008

happy halloween witch

pünktlich fertiggestellt - sozusagen wieder eine punktlandung: eine kleine hexe nach dem wundervollen tutorial von purlbee.
mehr dazu mit besseren fotos - jetzt erst mal ein happy halloween weekend euch allen!

Montag, 27. Oktober 2008

punktlandung



schon von anfang an hatte ich das dumpfe gefühl, dass es eine nicht sooo gute idee sein könnte aus knapp 300m colinette jitterbug ein paar zopfsocken in größe 40 zu stricken. als dann aber die erste socke genau 47g wog, war ich doch guter dinge, dass alles ein gutes ende nehmen würde.
gestern morgen jedoch, auf dem halben weg zwischen ferse und spitze, traf mich die erkenntnis, dass es doch knapp werden würde, sau-knapp sogar.
genauer gesagt: es würde nicht reichen. da ich aber ein ungeduldiger mensch bin und neugierig dazu, habe ich zum einen weitergestrickt (immer das restliche knäuel kritisch im auge) und zugleich versucht über ravelry noch ein paar meter zu ergattern (dies leider ohne jeglichen erfolg). in der halben spitze war es dann soweit. und da es wirklich nur um ein paar meter ging, habe ich am fuß 8 reihen (ein mustersatz) weniger gestrickt, die 2te socke mit garn der ersten socke fertiggestrickt, dann wieder bei der ersten den letzten mustersatz eliminiert und die spitze neu gemacht. nun haben die beiden eher größe 39,5, sind aber komplett und passen. ufz.
somit wird es in diesem socktober immerhin dieses eine paar geben. die details: zopfsocken á la tausendschön, colinette jitterbug, col. raphael, nadeln #2.5, 18. 09. - 26. 10. 2008

Samstag, 25. Oktober 2008

ein herbsttag in der pfalz




genauer gesagt in freinsheim und großkarlbach mit wundervollem wetter, leckerem kaffee und kuchen, stadtmauernspaziergang, toskanisch anmutenden gärten, hühnern statt spatzen und das ganze in nettester verwandtenumgebung. richtig schön wars!

Freitag, 24. Oktober 2008

wolle & papier


schon letzte woche und auch diese gab es viel neues auf dem buch- und zeitschriften-sektor hier, aber auch wolle, wolle, wolle. und ich habe kein einziges anständiges foto davon...somit also heute abend alles unscharf und etwas farblos - sorry.
und da sich an der strickfront nicht wirklich fotogenes tut zuerst mal der stash:
v. l. n. r.: 2 stränge malabrigo lace sapphire magenta, die ich beim ravelry-bunny-swap - sowas gibts =) - von kimberly bekommen habe zusammen mit einer kiste voller schöner sachen, die jedes hasenherz höher schlagen ließen. das kleine kaninchen liebt seinen sisalball.
dann gab es mit pischi einen privaten sock-that-rocks vs. wollmeise-tausch. quasi ein kleiner clash of the titans: kräuterbeet gegen flowerpower. mein erster strang str - klasse zeug! da freue ich mich schon sehr aufs stricken....
frau wollball wiederum lenkte den blick auf das örtliche angebot und bei solchen farben und dieser qualität (merino, seide) kann ich einfach nicht widerstehen: 3x conseta von schewe in grün-braun-tönen zum weben. bei ravelry habe ich eine großaritge version in blau/violett-tönen gesehen, allerdings ist mir ein dochtgarn als kette noch zu unsicher - bleibe ich halt bei streifen.
und dann gab es noch eine spontane wollsuchtbestellung von teilen des meet to knit - schließlich sollte das debbie bliss heft nicht alleine reisen und da wanderte noch ein harry potter knäuel, ron, ein. ich muß unbedingt mehr socken stricken, fällt mir da auf...
sodele - es gab auch neue bücher und magazine, der spätherbst ist da ja immer besonders dankbar. beispielsweise finde ich die neue verena richtig klasse: unterhaltsam, nett zum schmökern und unterstützenswert. in der neuen brigitte finde ich auch das eine oder andere ganz hübsch und somit wurde sie auch kurzerhand erworben. länger geplant waren das book of yarn und das debbie bliss-heft. um beide bin ich länger herumgeschlichen und nun gab es günstige gelegenheiten.
neben all diesen guten ideen stricke ich am roten mohairpulli und am da vinci (anfang chart 5) und bin guter dinge. und da ich morgen kurzerhand in die pfalz ausflügele, sind 2 stunden zugstrickzeit schon gebongt.

Montag, 20. Oktober 2008

mohair again

ich war doch recht lange mohair-abstinent. nach dem hochzeits-victoria-kid-silk-gestrick vor 2 jahren hatte ich mir eine mind. 12-monatige pause verordnet und auch ohne jegliche wehmut 24 monate lang durchgehalten. es mangelte mir an nichts: da gab es tweed-garne, alpaka, seiden-gemische, soja-fasern, baumwolle, merino, leinen...
aber nun muß ich doch gestehen, dass ich mohair-stricken wirklich mag (wußte ich schon gar nicht mehr). die kid melange macht aber auch spaß und das glatt rechts in runden ist gerade genau das richtige für müde abende auf der couch (
als gegenprogramm zum da vinci als ganz großartig).
da ich ja kein freund von nähten bin, wird alles in runden gestrickt und lediglich die ärmel eingesetzt.

das ganze soll mal das titelmodell der rebecca 37 werden, das auf dem cover so komisch aussieht, aber im lanaiolo so klasse daherkam, dass ich mich spontan zum stricken entschied. der pullover wird ein leichtgewicht: gerade mal 125-150 gr. bündchen und kragen werden mit doppeltem faden gestrickt, alles andere einfädig und daher eher transparent. hach - ich freu mich schon, auch wenns noch a bißl brauchen wird...

Sonntag, 19. Oktober 2008

*froi*

ganz herzlichen dank für all die komplimente hier, bei ravelry und auch persönlich zum blauen schal - das hat mich sehr gefreut und ermuntert weiterzumachen. ein neues buch zum thema, nämlich kreativ weben habe ich mir gleich besorgt und das nächste projekt nimmt langsam gestalt im kopf an...

Freitag, 17. Oktober 2008

wollbindung²

4 tage und zwei meter später inkl. aller typischen anfängerfehler: ich habe ein bißchen mit den seitlichen kanten gekämpft (das wurde nach anderthalb metern deutlich besser), aber immerhin ist er an beiden enden und auch mittendrin immer gleich breit. mit was ich aber gar nicht gerechnet habe, war die unterschiedliche dichte des gewebes. das ist mir erst aufgefallen, nachdem ich alles vom webrahmen genommen hatte: am anfang schön lose und im letzten drittel eher strenger. da habe ich nun beschlossen, dass das den persönlichen style unterstreicht.
insgesamt habe ich bei meinem ersten projekt ein menge gelernt und die sache mit dem meister und dem himmel hat ja doch einen wahren kern.
nun suche ich mir neue garne und ideen und werde es nochmal wagen - mit allen guten ideen und erkenntnissen im hinterkopf. und ab nun hat die wollbindung eine neue dimension.

Sonntag, 12. Oktober 2008

erste schritte

bislang sieht es noch tragbar aus...
irgendjemand tipps für eine straffe seitliche kante?

ein anfang

zwar weiß ich noch nicht genau, wohin das hier führen wird, aber der anfang ist mal gemacht. und da der mensch mit seinen aufgaben wächst, wird gleich mal geklotzt statt gekleckert:
ein großes tuch soll es werden, ca. 30x200cm, und für das anfängerstück habe ich nun doch für eine bambus-seiden- (schuß) und bambus-mohair-mischung (kette) von sheepaints gewählt (wie praktisch, wenn man seine woll-dealerin donnerstags noch zum stricken trifft). das garn ist ein bißchen elastisch und ich hoffe auf diese positiven eigenschaften, um die typischen anfängerfehler (ungleichmäßig gespannte kette und zu fest gezurrter schuß) auszugleichen.
außerdem ist das kette-aufziehen ein bißl langweilig....aber es wird ja noch spannend...wenn ich dann mal fertig bin damit...
schließlich möchte ich hier noch die ersten zentimeter heute präsentieren.

Samstag, 11. Oktober 2008

netz? doppelter boden?

lifelines - wer braucht schon lifelines, wenn er stattdessen 2 tage lang auftrennen und den verlorenen umschlägen hinterherjagen kann. ich vermelde also, dass ich beim da vinci nun wieder im chart 4 / row 116 stecke und die anzahl der maschen stimmt (ab und an zählen lohnt sich). immerhin nur 12 reihen verloren.
da stricke ich doch gleich mal ohne lifeline weiter...

Freitag, 10. Oktober 2008

mehr über...


...das kaninchen, das plakat und ein magazin ganz in orange.....
hier.
und wer mag, kann kommentieren und bekommt dann eins zugeschickt (ein magazin, kein kanin).*
und das eeschen ist ja schon ein alter hase im fotostudio - hat es ganz großartig gemacht.
*angebot gilt im oktober 2008

Montag, 6. Oktober 2008

herbstanfang im paradies

der oktober startete strick-und wolltechnisch ganz groß (und das recht spontan und ungeplant).
angefangen hat alles pünktlich vor sechs tagen mit dem
da vinci kal. die garnprinzessin wies ja netterweise noch darauf hin und sofort verfiel ich am donnerstag dem rätselfieber. mit tatkräftiger unterstützung von lena (clue #1), elke (#2), mir selbst (#4, 5) und den miträtslern auf ravelry (#3,6) wurden alle 6 hinweise aufgelöst und am abend dann auch gleich mal angeschlagen. ich habe mich für das malabrigo lace col. velvet grape aus köln entschieden (endlich mal ein lace-garn in meinem stash mit passender lauflänge und genehmer farbe) und da ich das lange wochenende für einen 4-tages-trip in die bayerische heimat genutzt habe, bot der donnerstag auch gleich ausreichend strickzeit im zug für guten fortschritt (chart 2 und 3). seit der mystery stole habe ich so eine kleine shawl-phobie, aber hier bin ich sehr guter dinge, die muster sind sehr gut zu merken und man muß nicht immer am chart "kleben", sondern kann die reihe meist ganz gut durchstricken. somit hoffe ich, dass sich dieses projekt nicht als endlos erweisen wird. und falls ich im dezember immer noch dran stricke, dürft ihr mich ankündigungsweltmeisterin schimpfen!
(nachdem ich das hier geschrieben hatte, habe ich justament einen fehler in den ersten reihen von chart 4 entdeckt. wurde allerdings schon geribbelt, die maschen wieder aufgenommen und neu gestrickt. #puh!)


der freitag stand dann ganz im zeichen des spinnens bei
maria. da sie gerne mal handspindeln wollte, habe ich ihr aus meinem fundus ein kleines einsteigerset zusammengestellt und mitgebracht. nun wird im hause cartalana fleißig gesponnen und die ersten meter sahen schon sehr gut aus - ich sehe sie schon ende des jahres im selbstgesponnenen aran-jäckchen =).
und auch maria hat mich sehr verwöhnt und mir einen schulwebrahmen leihweise zur verfügung gestellt. 1000 dank nochmal! spätestens am nächsten wochenende wird die kette aufgezogen und ich habe hier schon 2 knufflige knäule liegen, die dann verwebt werden sollen - ganz schön aufregend das ganze und mein herzenshüter ahnt noch nichts von seinem glück und meinen plänen (2,5m kette, da werde ich hilfe brauchen...)


am samstag schließlich hatte mich katharina vom lanaiolo zum strickfrühstück in ihren laden eingeladen. es gab wunderbaren kaffee, feine croissants und leckere marmelade, ein bequemes sofa, viel wolle zum beschnuppern, befühlen und mitnehmen und viel ganz entspannte strickzeit - ein echter luxus. das wetter war gemütlich schlecht und regnerisch und ich habe es sehr genossen in so netter atmosphäre zu stricken.
ganz lieben dank nochmal für die nette einladung!
ich habe fleißig am roten mohair-pulli gestrickt und gleich noch was mitgenommen für die nächsten projekte: nämlich violette baby alpaka von lang für den geplanten web-schal und 2 knäuel kid silk haze in jelly, die zusammen mit dem nixenhaar verstrickt werden sollen. das grün harmoniert wunderbar zusammen.
jetzt brauche ich nur mehr zeit, zeit, zeit - lust zum stricken und weben und spinnen habe ich massig.

Montag, 29. September 2008

nixenhaar

der september neigt sich dem ende zu und mit dem beginnenden oktober sind es noch genau 6 wochen, in denen ich ein adrettes, ansprechendes und außergewöhnliches artyarn für mein d-a-y-s-pal zaubern kann.
höchste zeit also, das spinnrad anzuwerfen und wieder in übung zu kommen. die am samstag versponnene
wensleydale durfte genau einen tag auf der spule lungern, bervor sie mit nähseide und rocailles verzwirnt wurde. heraus kamen 95m nixenhaar bestehend aus 46g wensleydale, 200m nähseide und einer menge rocailles (was war dieses fädeln mühsam!). wie man sieht, ist die ganze sache durchaus künstlerisch angehaucht, aber auch hier gilt: übung macht die artyarn-meisterin =)
inzwischen wurde noch 50g wolle/seide von sheepaints versponnen (feines zeug - weitere 50g sind noch da), eine bestellung bei wollknoll aufgegeben (nachschub) und ein erster versuch mit den leicester-locken scheiterte (als der verzwirn-lace-faden auf den ersten 10m 5mal gerissen war, ließ ich es gut sein). es bleibt also spannend...

Sonntag, 28. September 2008

s/w

es gab wirklich und wahrhaftig keinen anständigen "spinn"-stuhl in diesem haushalt. der eine hatte armlehnen (die schränken beim auszug ein), der andere war zu niedrig (da tritt es sich nicht so gut) und da sowieso noch ein stühlchen beim nähmaschinentisch fehlte, habe ich kurzerhand beim möbelhaus unseres vertrauens einen stuhl gekauft: gepolstert ohne armlehnen und in klassischer sitzhöhe (der wohlinformierte leser wird das design erkennen). auf alle fälle spinnt es sich hervorragend darauf und auch der hase paßt großartig dazu. und somit sind nun alle zufrieden.

Samstag, 27. September 2008

spinnen im grünen

bei wensleydale muß ich ja immer an wallace, gromit und cracker denken, aber nicht weniger unterhaltsam und delicious sind diese 50g in tausendschönen grüntönen. da die grüne merino (vorne im bild unten) fertig gesponnen war, wurde gleich die nächste spule mit wensleydale gefüllt. morgen will ich zwirnen (nicht miteinander) und die leicester-locken versuchen, die ich aus benediktbeuern mitgebracht habe.

Donnerstag, 25. September 2008

benediktbeuern III - der stash

natürlich (?) wurde wolle gekauft. klar wurde wollmeise gekauft, aber den anfang machte ganz spontan die ggh kid melange.
und das kam so: als münchenkundige autofahrerin habe ich beschlossen, auf dem weg nach benediktbeuern nicht um die stadt herum, sondern quer durchzufahren. somit gab es für meine mitreisenden noch eine kleine sightseeing-tour von der münchner freiheit bis zum prinzregentenplatz. und wenn man dort schon ist, dann fährt man noch rechts ums eck und besucht das lanaiolo. katharina hatte dort den titelpulli der aktuellen rebecca präsentiert und den fand ich live so klasse (auf dem heft sieht er ja etwas merkwürdig aus), dass ich kurzentschlossen die notwendigen 5 knäule mohair in rassigem rostrot erstanden habe. somit erkläre ich nun meine freiwillig im august 2006 ausgerufene mohair-abstinenz für beendet.

auf dem textilmarkt und beim wollmeisenstand habe ich mir zwei lieblings-knäule sockyarn superwash geleistet. claudia hatte einen tollen schal im pfauenfedermuster präsentiert und die wolle faßt sich verstrickt ganz knuffig fast baumwolllig an. somit durften miss may und ein rhabarbar mit. mit über 500m auf 150 g könnte sogar ein dreieckstuch daraus werden.
und schließlich habe ich noch 100g pflanzengefärbtes (krapp) merinodochtgarn bei woolsgarden
erstanden. das reicht für ein paar stulpen (=kleines wochenendprojekt).

wie man sieht, fällt das ganze in den bereich "unwesentliche stash-erweiterung" =), verspricht aber einen unterhaltsamen strickherbst. das einzige, was gerade dazu fehlt, ist etwas muße am abend, aber das wochenende ist ja schon nah.

Mittwoch, 24. September 2008

*freu*

von astrid für mich =)
dankeschön!!!
und hier nun die liste von meinen "lieben 7":
andrea, die neben hausbau, beruf und färbeorgien auch noch das web-virus (mit langem "e") streut,
kady, die ganz neu das stricken und das bloggen erprobt und sich so klasse schlägt
judith, die so hübsche sächelchen macht und lavendelkissen ohne sichtbare außennaht (ich suche noch den trick!)
mascha, die die tollsten stränge spinnt, wunderschöne dinge strickt und viel öfter nach frankfurt kommen sollte.
sab, die mich zu hasendompteuse ernannt hat.
silke, deren webprojekte mich ebenfalls zunehmend infizieren.

Dienstag, 23. September 2008

benediktbeuern II - impressionen und eindrücke



nach durchsicht meiner bilder habe ich festgestellt, dass ich viel zu wenig und in keinster weise umfassend fotografiert habe, somit folgen höchst lückenhafte impressionen von meinen persönlichen highlights: kloster, tanzschweine und filzmöhren.

es war einfach ein perfektes Wochenende mit viel kreativität, inspiration, sonnenschein, heimat und vielen lieben alten und neuen freunden und bekannten (an dieser stelle nochmal ein herzliches hallo an iris (von den südlichtern), jessie, julia/laris, katharina/lanaiolo, maria/cartalana, susanne/alpenfee und victor/elemmaciltur!).
wir waren insgesamt 7 meet-to-knit-ladies, das schneeschaf kam auch noch angereist und wir haben gemeinsam sowohl sehr entspannte und als auch umtriebige tage verbracht.
meine eltern kamen am samstag auch vorbei und haben mich mit buchs-setzlingen für den heimischen balkon und uns mit apfelkuchen verwöhnt. wir sind auch zusammen über den markt geschlendert und haben uns übers wiedersehen gefreut.
und eine besondere überraschung hat noch mascha für mich bereitgehalten: als dankeschön für die herbergssuche hat sich mich mit 2 strängen selbstgesponnener space verwöhnt. ich fand die beiden schon in ihrem blogbeitrag so klasse und freu mich unbändig darüber. das wird ein wunderschönes projekt - ich freu mich schon drauf!
natürlich habe ich wolle gekauft, ein paar leicester-locken für die nächsten spinnprojekte und es gab ein lavendelkissen und feine servietten von nürnberger stoffdruckerinnen.
alles weitere zum neuen stash dann in den nächsten tagen (es gibt nämlich noch keiner bilder).