Mittwoch, 26. September 2007

was sonst noch geschah

der job führte emil und mich heute richtung darmstadt und noch ein stück weiter und da wir etwas zeitig dran waren, machten wir kurzentschlossen einen kleinen kulturabstecher zum torhaus nach lorsch (im bild das torhaus von hinten sozusagen). wir parkten, liefen einmal drumherum und machten fotos, ich erzählte alles, was mir noch von meiner studienexkursion einfiel und dann fuhren wir wieder weiter. das war kulturerbe in kleiner, feiner dosis. und das torhaus ist allemal einen besuch wert. falls also ein leser mal in die gegend kommt....

UND DANN


haben wir hier einen neuen mitbewohner und sind ganz aufgeregt. kurzerhand käuflich erworben im baumarkt unseres vertrauens: hans has, der sich nun nach einer kleinen erkundung der näheren umgebung und einem späten biomöhrensnack in sein häuschen zurückgezogen hat.
gute nacht, herr has!

Kommentare:

  1. Neee watt süüüüüüss das Haserl!
    Angorahäschen hatten sie keine? ;D
    Aber trotzdem auch sehr putzig der Kleine.

    AntwortenLöschen
  2. und es isst sogar würstchen. dazu haben wir ihm ein glas senf ins haus gestellt. mit estragon. da hat es sich sehr gefreut. bald kann es sicher sprechen. ich mag es sehr.

    AntwortenLöschen
  3. Regina Regenbogen27 September, 2007 09:21

    Herr Has ist aber ein feiner Kerl. Sieht fast aus, wie unser Lady, der leider im August verstorben ist.

    LG
    Regina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kiki,

    doch kein Dr. Brockmann? Gab's denn keene Mietzekätzchen im Baumarkt? Hat er gut geheiert, der Hans Has im Glück? Frag ihn was er geträumt hat! Du weißt, dass das was man in der ersten Nacht in einem fremden oder neuen Bett träumt in Erfüllung geht(?). Grüße von Mandy, die noch immer auf ihre unvollendeten Mrs. Beetons starrt (fassungslos)

    AntwortenLöschen
  5. oh, der sieht aus wie der commander einer ehemaligen nachbarin! der commander hat immer mit kleinen schwarzen kanonenkugeln geschossen, wenn auch nur ein paar milimeter weit. irgednwei fühlte man sich immer unter ständigem artilleriebeschuss...

    AntwortenLöschen
  6. ich weiß gar nicht, ob er heute nacht überhaupt geschlafen hat, vielmehr schien er recht umtriebig...dr.brockmann ist immer noch für die katz reserviert =)
    die kommt vielleicht auch noch (irgendwann).

    AntwortenLöschen
  7. Wie war das denn?
    So drei Regalbretter, eine Stichsäge und ein Hase??? :D
    Nee, mal Spaß bei Seite, der ist echt süß. Ob der Tee trinkt? Dann könnte er ja Maskotchen werden.

    Christophs Kommentar war übrigens, dass ihr ihn aus dem Baumarkt befreien musstet :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. alles zur befreiung des hasen und wie es wirklich war gibt es unter:
    http://attakke-royal.de/index.php?id=15

    AntwortenLöschen
  9. ich bin ein schlechter mensch *furchtbarschäm*

    schon letztes woe wollte ich dir schreiben und mich bedanken, für die kuschelige samstag-morgen-stunde mit viel liebe und lächeln. und ich wollte dir sofort ein foto mitschicken. ich hole es nach, versprochen!
    vielen tausend dank für die zeitschrift, ich habe mich sehr gefreut und finde sie klasse!

    AntwortenLöschen