Sonntag, 24. September 2006

spinning around


seit einer woche hatte ich so gelüste, dass mit dem spinnen doch noch mal anzugehen -irgendwann jedenfalls.
nachdem silke beim meet to knit schon mal eine erste einführung samt selbstgebauter handspindel gab, ich ja auch schon mal an andreas joy treten durfte und mich bei allen diesen versuchen als absolute nicht-könnerin bewiesen habe, wäre es ja nur logisch gewesen, die ganze sache zu den akten zu legen.
aber ich muß gestehen, dass die ruhe und gelassenheit von eva beim handspinnen sowie das wirklich süße knäuel am ende des tages mich so nachhaltig beeindruckt haben, dass ich das auch gerne können würde!!
und nun schrieb andrea vor ein paar tagen eine mail, ob nicht jemand lust hätte, beim langener altstadtmarkt als schülerin das spinnen zu lernen (bzw. - wie in meinem fall - eher die nächsten ersten versuche zu unternehmen). das ist ja die gelegenheit, das alles nochmal zu versuchen und ich habe mich sozusagen als spinnlernwillig geoutet.
und nun überrrascht sie mich mit einer selbstgebauten handspindel nur für mich!!!
ich kanns noch gar nicht fassen und freu mich so und hoffe, hoffe, hoffe, dass ich irgendwann mal so geduldig, gelassen und geruhsam wie eva damit spinnen kann.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    das werden wir schon schaukeln =) Du weißt doch, dass schwierigst ist der entspannte Geschichtsausdruck. Aber das bekommen wir auch noch hin.
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  2. What a pretty spindle. Good luck with your spinning!

    AntwortenLöschen
  3. sie freut sich wirklich! ich kanns bezeugen. jetzt müssen wir uns nur zwei schafe kaufen und sie auf die wiese stellen. wir müssen uns nur noch eine wiese kaufen. dann kann sie endlich spinnen. :)

    AntwortenLöschen